Udenhausen: Brennender Mähdrescher setzte 30.000 Quadratmeter Feld in Brand

1 von 12
2 von 12
3 von 12
4 von 12
5 von 12
6 von 12
7 von 12
8 von 12

Am Dienstagnachmittag stand der Mähdrescher auf einem Feld in Udenhausen in Vollbrand, das Feuer griff auf das Feld über. 60 Einsatzkräfte waren im Einsatz.

Udenhausen - Am Dienstagnachmittag kam es in Udenhausen bei Grebenstein zum Brand eines Mähdreschers. Der Landwirt versuchte noch, den Brand mit einem Feuerlöscher unter Kontrolle zu bringen, was jedoch nicht mehr gelang.

Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das Fahrzeug bereits im Vollbrand. Mittlerweile hatte das Feuer auch schon auf das Feld übergegriffen und rund 30.000 Quadratmeter in Brand gesetzt. Sofort wurden weitere Einsatzkräfte nach alarmiert um den Brand unter Kontrolle zu bringen.

Mittels Pendelverkehr mit insgesamt 13 Fahrzeugen wurde die Wasserversorgung aufrecht gehalten. Der Mähdrescher fing immer wieder Feuer, sodass nur noch ein Schaumteppich den Brand löschen konnte. Insgesamt waren an dem Einsatz 60 Einsatzkräfte der Feuerwehr Grebenstein und Umgebung, drei RTW und die Polizei im Einsatz. Über die Höhe des Sachschadens können noch keine Angaben gemacht werden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

14-Jährige aus Vellmar vermisst

Junges Mädchen aus Vellmar hielt sich zuletzt in Nordrhein-Westfalen auf
14-Jährige aus Vellmar vermisst

Aufmerksamer Nachbar verhindert Einbruch in "Lasertag"-Halle in Helsa

Zeuge und Hallenbesitzer halten mutmaßlichen Täter bis zum Eintreffen der Polizei fest
Aufmerksamer Nachbar verhindert Einbruch in "Lasertag"-Halle in Helsa

Windkraft im Reinhardswald - Betreiber müssen Unterlagen nachbessern

Bürgerinitiativen und Verbände wollen Genehmigungsverfahren weiter fachlich begleiten.
Windkraft im Reinhardswald - Betreiber müssen Unterlagen nachbessern

Windkunstfestival „bewegter wind“ 2020

Change?!“ – Klimawandel aus der Perspektive internationaler Künstler.
Windkunstfestival „bewegter wind“ 2020

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.