Zug überrollt leeren Rollstuhl

Ein leerer Rollstuhl wurde von Unbekannten bei Zierenberg auf die Gleise gelegt, so dass er von einem Zug überrollt wurde. Die Polizei sucht nun nach Hinweisen zu diesem Fall.

Zierenberg. Bislang Unbekannte haben am vergangenen Samstag einen leeren Rollstuhl auf die Gleise am Bahnhaltepunkt Oberelsungen-Zierenberg gelegt. Eine mit rund 100 Stundenkilometern herannahende Kurhessenbahn überrollte das Hindernis und machte eine Schnellbremsung. Personen wurden dabei nicht verletzt.

Der Zug wurde dabei leicht beschädigt und musste anschließend seine reguläre Fahrt abbrechen und zur technischen Durchsicht in die Werkstatt nach Kassel fahren.

Der Lokführer eines Folgezuges entdeckte drei Jugendliche, welche den zerstörten Rollstuhl von den Gleisen holten. Ob diese Jugendlichen für diesen "Dummejungenstreich" verantwortlich sind, bleibt noch offen.

Wer Angaben zu dem Fall machen kann, wird gebeten, sich bei der Bundespolizeiinspektion Kassel unter der Tel.-Nr. 0561/81616-0 bzw. der kostenfreien Service-Nr. 0800 6 888 000 oder über www.bundespolizei.de zu melden.

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Aufmerksamer Nachbar verhindert Einbruch in "Lasertag"-Halle in Helsa

Zeuge und Hallenbesitzer halten mutmaßlichen Täter bis zum Eintreffen der Polizei fest
Aufmerksamer Nachbar verhindert Einbruch in "Lasertag"-Halle in Helsa

Windkraft im Reinhardswald - Betreiber müssen Unterlagen nachbessern

Bürgerinitiativen und Verbände wollen Genehmigungsverfahren weiter fachlich begleiten.
Windkraft im Reinhardswald - Betreiber müssen Unterlagen nachbessern

Windkunstfestival „bewegter wind“ 2020

Change?!“ – Klimawandel aus der Perspektive internationaler Künstler.
Windkunstfestival „bewegter wind“ 2020

Zwei neue Kursangebote in der Musikschule Hofgeismar

Eintauchen in die spannende Welt der Noten und Musiktheorie.
Zwei neue Kursangebote in der Musikschule Hofgeismar

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.