Ungeklärter Wohnhausbrand in Liebenau

Bis 1.30 Uhr waren die Wehren aus Liebenau, den Ortsteilen sowie aus Hofgeismar mit dem Löschen beschäftigt. 
1 von 15
Bis 1.30 Uhr waren die Wehren aus Liebenau, den Ortsteilen sowie aus Hofgeismar mit dem Löschen beschäftigt. 
Bis 1.30 Uhr waren die Wehren aus Liebenau, den Ortsteilen sowie aus Hofgeismar mit dem Löschen beschäftigt. 
2 von 15
Bis 1.30 Uhr waren die Wehren aus Liebenau, den Ortsteilen sowie aus Hofgeismar mit dem Löschen beschäftigt. 
Bis 1.30 Uhr waren die Wehren aus Liebenau, den Ortsteilen sowie aus Hofgeismar mit dem Löschen beschäftigt. 
3 von 15
Bis 1.30 Uhr waren die Wehren aus Liebenau, den Ortsteilen sowie aus Hofgeismar mit dem Löschen beschäftigt. 
Bis 1.30 Uhr waren die Wehren aus Liebenau, den Ortsteilen sowie aus Hofgeismar mit dem Löschen beschäftigt. 
4 von 15
Bis 1.30 Uhr waren die Wehren aus Liebenau, den Ortsteilen sowie aus Hofgeismar mit dem Löschen beschäftigt. 
Bis 1.30 Uhr waren die Wehren aus Liebenau, den Ortsteilen sowie aus Hofgeismar mit dem Löschen beschäftigt. 
5 von 15
Bis 1.30 Uhr waren die Wehren aus Liebenau, den Ortsteilen sowie aus Hofgeismar mit dem Löschen beschäftigt. 
Bis 1.30 Uhr waren die Wehren aus Liebenau, den Ortsteilen sowie aus Hofgeismar mit dem Löschen beschäftigt. 
6 von 15
Bis 1.30 Uhr waren die Wehren aus Liebenau, den Ortsteilen sowie aus Hofgeismar mit dem Löschen beschäftigt. 
Bis 1.30 Uhr waren die Wehren aus Liebenau, den Ortsteilen sowie aus Hofgeismar mit dem Löschen beschäftigt. 
7 von 15
Bis 1.30 Uhr waren die Wehren aus Liebenau, den Ortsteilen sowie aus Hofgeismar mit dem Löschen beschäftigt. 
Bis 1.30 Uhr waren die Wehren aus Liebenau, den Ortsteilen sowie aus Hofgeismar mit dem Löschen beschäftigt. 
8 von 15
Bis 1.30 Uhr waren die Wehren aus Liebenau, den Ortsteilen sowie aus Hofgeismar mit dem Löschen beschäftigt. 

300 Jahre altes Gebäude stand in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Flammen - Ursache noch unbekannt. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen aufgenommen.

Liebenau.  In der Nacht von Samstag auf Sonntag brach in einem derzeit unbewohnten Wohnhaus an der Vorderen Straße in Liebenau ein Brand aus. Kurz vor Mitternacht hatte ein Nachbar das Feuer im 1. Stock des rund 300 Jahre alten Gebäudes bemerkt und die Feuerwehr alarmiert.

Beim Eintreffen der Feuerwehr stand der Dachstuhl bereits im Vollbrand. Die sofort eingeleiteten Löschmaßnahmen konnten ein Übergreifen auf angrenzende Gebäude verhindern. Bis ca. halb Zwei Uhr waren die Einsatzkräfte damit beschäftigt, das Feuer zu löschen. Für genügend Löschwasser sorgte ein in der Nähe befindlicher Teich. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

Ursache noch unbekannt

Zum Einsatz kam die Feuerwehr Liebenau mit Ortsteilen, sowie zur Unterstützung die Feuerwehr Hofgeismar mit der Drehleiter. Da die Lehmdecken des Gebäudes durch das Löschwasser durchnässt sind, bestand auch in den Tagen nach dem Brand noch Einsturzgefahr. Die Ermittlungen zur Brandursache hat das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Kassel aufgenommen. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 50.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Beim Aufbrechen von Kellerfenster gestört: Polizei bittet um Hinweise

Der Bewohner eines Einfamilienhauses in Schauenburg-Breitenbach störte am Montagabend beim nach Hause kommen offenbar zwei Einbrecher, die sich gerade an seinem …
Beim Aufbrechen von Kellerfenster gestört: Polizei bittet um Hinweise

Frontalzusammenstoß auf Landesstraße: Zwei verletzte Personen

Auf der Landesstraße 763 bei Oberweser geriet eine Autofahrerin in den Gegenverkehr. Anschließend stieß sie frontal mit einem weiteren PKW zusammen.
Frontalzusammenstoß auf Landesstraße: Zwei verletzte Personen

InnoTruck des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) macht Station in Grebenstein

Als „Innovations-Botschafter“ für berufliche Perspektiven im sogenannten „MINT-Bereich“.
InnoTruck des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) macht Station in Grebenstein

Schwerlasttransporte rollen zum Windpark Trendelburg

Der Transport der riesigen Anlagenteile erfolgt ab Anfang der vierten Januarwoche und ausschließlich nachts
Schwerlasttransporte rollen zum Windpark Trendelburg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.