Update Psychiatrie mit Vitos

Bad Emstal/Kassel. Zum siebten Mal veranstaltet die Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Merxhausen am Samstag, 22. Januar,  von 9 bis 14

Bad Emstal/Kassel. Zum siebten Mal veranstaltet die Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Merxhausen am Samstag, 22. Januar,  von 9 bis 14 Uhr im Kongress Palais Kassel ihr jährliches Fachsymposium "Update Psychiatrie". Teilnehmen können Psychiater, Neurologen und Psychotherapeuten aus Klinik und Praxis. Unter der wissenschaftlichen Leitung des Ärztlichen Direktors der Klinik, Privatdozent Dr. Michael Franz und des leitenden Arztes, Dr. Hans Hufnagel, werden die Referenten des Symposiums über aktuelle Entwicklungen und Erkenntnisse in Psychiatrie, Neurologie und Psychotherapie informieren. Privatdozent Dr. Thomas Wobrock, Oberarzt im Zentrum Psychosoziale Medizin Göttingen, informiert zum aktuellen Stand der medikamentösen Therapie bei Schizophrenie. Über psychisch bedingte epileptische Anfälle und andere neurologische Symptome referiert Prof. Dr. Andreas Ferbert, Chefarzt der Neurologischen Klinik im Klinikum Kassel. Der Gastgeber des Symposiums, Privatdozent Dr. Michael Franz, befasst sich mit der aktuellen Behandlung chronischer und therapieresistenter Depressionen.

Über psychiatrische Probleme bei Morbus Parkinson informiert Privatdozentin Dr. Britt Mollenhauer, Oberärztin in der Paracelsus-Elena Klinik Kassel. Der letzte Vortrag des Symposiums ist der eigenen seelischen Gesundheit der Teilnehmer gewidmet. Prof. Dr. Götz Mundle, Ärztlicher Geschäftsführer der Oberbergkliniken in Berlin referiert über Burn-out-Prophylaxe für Menschen in helfenden Berufen.Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldungen sind erforderlich. bei Udo Wendland per Fax 05624 – 60710 - 237 oderper Email: udo.wendland@vitos-kurhessen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Konzert mit Pianist Mark Ehrenfried "gegen Vergessen, für Demokratie"

Zur Unterstützung des Buches mit Lebenserinnerungen des Wolfhager Ehrenbürgers Ralph Mollerick.
Konzert mit Pianist Mark Ehrenfried "gegen Vergessen, für Demokratie"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.