Vanessa Trebing wechselte vom Mode-Laufsteg in die Sanitär-, Heizung- und Klimatechnik

+
Vanessa Trebing macht jetzt Karriere im SHK-Handwerk.

Gesellenfreisprechung in Kassel: 36 Männer und eine Frau. Jetzt wirbt sie für mehr Frauen-Power in den SHK-Berufen.

Kassel. Hand aufs Herz: Wie viel weibliche Sanitär-, Heizungs- und Klimatechniker kennen Sie? Vermutlich kaum eine, gelten doch Frauen in SHK-Betrieben immer noch als Exoten. Eine dieser seltenen Exemplare ist Vanessa Trebing aus Kassel. Sie nahm jetzt als einzige Frau neben 36 jungen Männern ihren Gesellenbrief in Empfang.

„Ich und Exotin, ach was“, lacht die 27-Jährige, die ihre Ausbildung bei der Kasseler Niederlassung ETS Efficient Technical Solutions GmbH absolvierte und im Anschluss gleich übernommen wurde. Natürlich ist ihr bewusst, dass das SHK-Handwerk mehr Frauenpower vertragen könnte. „Ich versuche immer wieder zu zeigen, dass der Beruf als Anlagenmechanikerin im Bereich Sanitär, Heizung und Klima nichts mehr mit dem berühmten ‘Griff in’s verstopfte Klo’ zu tun hat. Im Gegenteil: Gerade die Erneuerbaren Energien und die Vielseitigkeit meines Berufes – vom Tante Emma Häuschen bis hin zu Industrieanlagen – bieten tolle Perspektiven und Jobchancen!“

Job mit Köpfchen

„Sie verlangen aber auch eine Menge an Know-How und die stete Bereitschaft, sich weiter zu bilden“, ergänzt Ausbilder Uwe Reinhold. Er erzählt, dass Vanessa Trebing während ihrer Ausbildung natürlich keine „Extrawurst“ bekam, sondern – ebenso wie die männlichen Lehrlinge – alle anfallenden Arbeiten erledigen musste. „Klar, haben die älteren Kollegen erst mal ganz genau geguckt, ob ich das auch kann“, schmunzelt sie. „Aber bei mir gab und gibt’s kein ‘Das geht nicht’. Ich habe immer eine Lösung gefunden.“ Sie sei jedenfalls auf den Baustellen stets voll akzeptiert worden. „Was zählt ist das Miteinander – im Handwerk arbeiten alle Hand in Hand“.

Ab sofort ist Vanessa Trebing des Öfteren auf sich alleine gestellt, denn bei der ETS wird sie im Kundendienst und im Service eingesetzt. „Wartungen, Notfälle und Störungsbeseitungen zum Beispiel an Heizungen – es ist noch etwas ungewohnt, alleine zu arbeiten, und nicht den Meister hinter sich zu wissen“, gesteht die Gesellin gerade heraus. Aber exakt das mache ihr Spaß, denn „ich bin schnell gelangweilt, wenn ich nicht gefordert werde“. Und viele – gerade ältere – Kunden freuen sich, wenn statt des erwarteten Heizungsmonteurs eine junge Monteurin an ihrer Tür klingelt. Ihren Arbeitsalltag beschreibt Vanessa Trebing mit den Worten: jede Menge Arbeit, Herausforderungen, Lösungen, Erfolge und viele nette Menschen. „Abends, weiß ich jedenfalls, was ich gemacht habe. Ich gehe früh ins Bett und schlafe sehr gut.“

Bleibt die Frage, warum sie sich gerade für diesen Beruf entschieden hat. „Vielleicht familiäre Vorbelastung“, spekuliert die Kasselerin nicht ganz ernst gemeint. „Bei uns zu Hause wurden keine Unterschiede gemacht, mein jüngerer Bruder und ich mussten gleichermaßen mit anpacken.“ Und „Anpacken“ macht ihr Spaß, so näht sie zum Beispiel auch „Klamotten selbst“. Geplant war diese Berufswahl ursprünglich nicht, später aber umso mehr eine ganz bewusste Entscheidung.

Zukunftsentscheidung

In der Tat: Nach der Schule absolvierte Vanessa Trebing ein Freiwilliges Soziales Jahr im sozialen Bereich, versuchte sich als Erzieherin und arbeitete in Berlin als Model. „Und dann – mit 24 etwas vernünftiger geworden – überlegst Du Dir, ob Du auch mit 30 Jahren noch als Model Geld verdienen kannst“. Ihr persönliches Fazit: eher nicht. Ganz im Gegensatz zur Klimatechnik: „Hier bin ich ganz dicht dran und arbeite mit an der Energiewende.“

SHK-Ausbildung bei der ETS

Die ETS Efficient Technical Solutions GmbH ist ein bundesweit tätiger Dienstleister der technischen Gebäudeausrüstung (TGA). Zum Kerngeschäft gehören u. a. Energietechnik und das Planen, Bauen und Betreiben sämtlicher TGA-Gewerke. Die ETS ist ein Unternehmen der Elevion Gruppe mit mehr als 30 Standorten. In Kassel ist die ETS vorwiegend im Bereich Heizungs-, Sanitär- und Automatisierungstechnik tätig. Sieben Auszubildende gehören zum Team. Für junge Menschen, die sich für den Beruf des Anlagenmechaniker/in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik interessieren, bietet die ETS Kassel Praktika und Schnupperkurse an. Und die Voraussetzungen? Sorgfalt bei der Arbeit, Interesse an Technik, gute Noten in Mathematik/Naturwissenschaften, Teamfähigkeit.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Blitz-Einbruch in Niestetaler Tankstelle: Täter nutzen hellen Kastenwagen

Zwei bislang unbekannte Täter sind in der Nacht zum heutigen Mittwoch in eine Tankstelle in Niestetal-Heiligenrode eingebrochen.
Blitz-Einbruch in Niestetaler Tankstelle: Täter nutzen hellen Kastenwagen

Reitsport auf höchstem Niveau: Deutsche Meisterschaft für Islandpferde auf Gestüt Ellenbach

Vom 18. bis 22. Juli ist auf dem Islandpferde-Gestüt wieder eine Menge los. Bereits zum zweiten Mal wird das Gestüt Austragungsort für die Deutsche Meisterschaft.
Reitsport auf höchstem Niveau: Deutsche Meisterschaft für Islandpferde auf Gestüt Ellenbach

76 Schüler erreichen erfolgreich ihren Abschluss an der HGS

Das Ende der Schulzeit an der Heinrich-Grupe-Schule ging für 76 Schüler dieses Jahr zu Ende. Erfolgreich feierten sie die Übergabe ihrer Zeugnisse.
76 Schüler erreichen erfolgreich ihren Abschluss an der HGS

Nach Feuer in einer Seniorenwohnanlage: 81-Jähriger erliegt seinen schweren Verletzungen

In Beberbeck brannte es am heutigen Morgen. Ein Bewohner verstarb im Krankenhaus, sieben weitere Pfleger und Bewohner wurden verletzt.
Nach Feuer in einer Seniorenwohnanlage: 81-Jähriger erliegt seinen schweren Verletzungen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.