Vellmar: Unbekannte brechen mehrere Autos auf - Zeugen gesucht

In der Nacht von Samstag auf Sonntag brachen bislang unbekannte Täter in Niedervellmar mehrere Autos auf und suchten in den Fahrzeugen nach Wertsachen.

Kassel. In der Nacht von Samstag auf Sonntag brachen bislang unbekannte Täter in Niedervellmar mehrere Autos auf und suchten in den Fahrzeugen nach Wertsachen. Dabei machten die Einbrecher jedoch nur in einigen Fällen und vergleichsweise geringe Beute und ließen ein Großteil des Diebesguts aus unbekannten Gründen sogar in der Nähe der Tatorte zurück. Die mit den Fällen betrauten Ermittler der Operativen Einheit der Kasseler Polizei suchen nun nach Zeugen, die im Laufe der Nacht zum Sonntag möglicherweise verdächtige Beobachtungen gemacht haben und Hinweise auf die Täter geben können.

Im Laufe des Sonntags meldeten sich mehrere Fahrzeugbesitzers aus Niedervellmar beim zuständigen Polizeireviers Nord in Vellmar, deren Wagen offenbar in der Nacht aufgebrochen worden waren. Bislang sind der Kasseler Polizei acht Taten bekannt. Die Tatorte liegen in drei Fällen in der Straße "In der Aue", zwei Mal im "Grünen Weg", zwei Mal in der "Wolfsbreite" und in der Straße "Hasenäcker". Betroffen waren jeweils Fahrzeuge unterschiedlicher Hersteller und Modelle. Der oder die Täter hatten entweder eine Scheibe der Pkw eingeschlagen oder mit Werkzeug Türschlösser der Wagen aufgebrochen. Dabei machten sie in vier Fällen nach derzeitigem Sachstand gar keine Beute und entwendeten aus den übrigen vier Autos ein Navi, einen Autoradio, Werkzeug, Cola-Flaschen sowie Tüten mit Bekleidung und zwei Tablets. Am Sonntagmorgen fand eine Anwohnerin der Ihringshäuser Straße in Vellmar auf ihrem Grundstück mehrere Tüten, die mit mutmaßlichem Diebesgut gefüllt waren.

Wie die Beamten des Reviers Nord feststellten, befand sich unter diesen Gegenständen auch das aus einem Wagen "In der Aue" entwendete Navi sowie die Tüten mit Bekleidung und den Tablets aus einem Auto in der Straße "Hasenäcker". Warum der oder die Täter die Tüten auf dem fremden Grundstück in der Ihringshäuser Straße zurückließen, ist derzeit unklar. Die Ermittlungen zur Herkunft der anderen dort aufgefundenen Gegenstände dauern derzeit an.

Rubriklistenbild: © lassedesignen - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mit Weserbeleuchtung und großem Dorffest

Gieselwerder feiert sein 925-jähriges Bestehen
Mit Weserbeleuchtung und großem Dorffest

Blitz-Einbruch in Niestetaler Tankstelle: Täter nutzen hellen Kastenwagen

Zwei bislang unbekannte Täter sind in der Nacht zum heutigen Mittwoch in eine Tankstelle in Niestetal-Heiligenrode eingebrochen.
Blitz-Einbruch in Niestetaler Tankstelle: Täter nutzen hellen Kastenwagen

Reitsport auf höchstem Niveau: Deutsche Meisterschaft für Islandpferde auf Gestüt Ellenbach

Vom 18. bis 22. Juli ist auf dem Islandpferde-Gestüt wieder eine Menge los. Bereits zum zweiten Mal wird das Gestüt Austragungsort für die Deutsche Meisterschaft.
Reitsport auf höchstem Niveau: Deutsche Meisterschaft für Islandpferde auf Gestüt Ellenbach

76 Schüler erreichen erfolgreich ihren Abschluss an der HGS

Das Ende der Schulzeit an der Heinrich-Grupe-Schule ging für 76 Schüler dieses Jahr zu Ende. Erfolgreich feierten sie die Übergabe ihrer Zeugnisse.
76 Schüler erreichen erfolgreich ihren Abschluss an der HGS

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.