Vertauschte Rollen: DLRG-Jugend und Feuerwehrjugend übten zusammen

+
Ebenso lehrreich wie unterhaltsam –  Infos über Seabob, Rettungsbrett, Rettungsboje und Gurtretter. 

Die DLRG-Jugend Breuna und die Feuerwehrjugend Listingen tauschten für einen Tag die Rollen. So lernten und übten die beiden Gruppen spielerisch, welche Aufgaben zu dem täglichen Ablauf ihrer Kollegen gehört.

Breuna. „Mal gucken, was die anderen so machen“, dachten sich die Verantwortlichen der DLRG Jugend Breuna und der Feuerwehrjugend Listingen und luden kurzerhand zu einer gemeinsamen Übung ein. Bei strahlend blauem Himmel ging es mit zwei Einsatzfahrzeugen der Freiwilligen Feuerwehr Listingen und dem Gemeindemobil zum Twistesee. „Azurblauer Himmel, Lufttemperatur von 27 Grad und eine Wassertemperatur von 22 Grad schufen eine optimale Ausgangslage für unser gemeinsames Programm“, freute sich Klaus-Dieter Reitenberger von der DLRG Breuna.

Am See angekommen, war eine Überraschung angesagt: Rollentausch! Die DLRG Jugend hatte auf Anweisung festes Schuhwerk mitgebracht. Damit sowie mit Helm und Handschuhen ausgerüstet, wurde unter fachlicher Anleitung der Jugendfeuerwehrexperten René und Patrick eine Schlauchleitung mit Verteiler und drei einsatzbereiten Strahlrohren errichtet. Die helmbedeckten Köpfe kamen schnell ins Schwitzen und so manch’ wehleidiger Blick ging in Richtung Steg. Hier hatte die Feuerwehrjugend schon eine Bojenstrecke errichtet und tummelte sich bereits im kühlenden Twistesee. Da wollte man am Schlauch nicht zurück stehen und kühlte sich schnell entschlossen im Wassernebel eines Strahlrohres ab. Nach dem Rückbau der Leitungen konnte dann die DLRG- Jugend mit Infos glänzen und informierten die Feuerwehrjugendlichen über Seabob, Rettungsbrett, Rettungsboje und Gurtretter.

Danach war der nächste Programmpunkt angesagt. Nach einer kurzen Einweisung und ausgerüstet mit Schwimmweste und Ski ging es mit 15 Jungen und Mädchen an der Wasserskianlage an den Start. Der Großteil musste nur eine kurze, einzelne eine längere Strecke zurückschwimmen. Zwei schafften auch eine komplette Runde. Haltungsnoten wurden vergeben, man hatte viel Spaß zusammen. Nach zwei Stunden, langen Armen und unzähligen Bauchplätschern ging es zurück nach Oberlistingen. Hier wartete ein bereits vorbereiteter Grill auf uns. Bei Würstchen und kühlen Getränken wurde noch über das Erlebte gefachsimpelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unfall an Zebrastreifen in Immenhausen: Fußgänger schwer verletzt

Schwere, aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen erlitt ein 70-jähriger Fußgänger aus Vellmar, der am Mittwochabend in Immenhausen von einem Transporter erfasst wurde.
Unfall an Zebrastreifen in Immenhausen: Fußgänger schwer verletzt

Zum Brand in Bad Karlshafen: Feuer vermutlich fahrlässig verursacht

Nach dem Brand im C.-D.-Stunz-Weg in Bad Karlshafen haben die Beamten der Kasseler Kripo die Brandstelle aufgesucht.
Zum Brand in Bad Karlshafen: Feuer vermutlich fahrlässig verursacht

Gebäudebrand in Bad Karlshafen: Container brannten, keine Menschen mehr in Gefahr

Im C.-D.-Strunz-Weg in Bad Karlshafen soll nach ersten Mitteilungen ein Gebäude brennen.
Gebäudebrand in Bad Karlshafen: Container brannten, keine Menschen mehr in Gefahr

Strohhaufen brannte auf Feld bei Hertingshausen: Kripo bittet um Hinweise

Auf einem Feld an der Kreisstraße 22, zwischen Hertingshausen und Großenritte, brannte in der Nacht zum Donnerstag ein größerer Stroh- und Misthaufen.
Strohhaufen brannte auf Feld bei Hertingshausen: Kripo bittet um Hinweise

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.