Vertrag verlängert

Zukunft der Arbeitsfrderungsgesellschaft ist gesichertEs ist eine gute Nachricht, dass die Zukunft der Arbeitsfrderungsgesellschaft

Zukunft der Arbeitsfrderungsgesellschaft ist gesichert

Es ist eine gute Nachricht, dass die Zukunft der Arbeitsfrderungsgesellschaft (ARGE) Werra-Meiner bis zu einer neuen gesetzlichen Regelung nach der Bundestagswahl durch die Vertragsverlngerung zwischen der Agentur fr Arbeit und dem Werra-Meiner-Kreis bis Ende 2010 gesichert ist, freut sich Landrat Stefan Reu ber die Unterzeichnung des Vertrages zur weiteren Zusammenarbeit.

Im Rahmen der vergangenen Gesellschafterversammlung der Arbeitsfrderung wurde der Vertrag von Landrat Stefan Reu und den beiden Vorsitzenden der Geschftsfhrungen der Agenturen fr Arbeit in Kassel und Bad Hersfeld, Detlef Hesse und Matthias Oppel, unterzeichnet. Der neue Vertrag hat eine Laufzeit bis zum 31. Dezember 2010, sodass nun Sicherheit fr die Kunden und Mitarbeiter der Arbeitsfrderung geschaffen ist. Und dass die Arbeit der Gesellschaft bis zur Umsetzung einer neuen gesetzlichen Regelung, die nach der Bundestagswahl erwartete wird, fortgesetzt werden kann.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

14-Jährige aus Vellmar vermisst

Junges Mädchen aus Vellmar hielt sich zuletzt in Nordrhein-Westfalen auf
14-Jährige aus Vellmar vermisst

Aufmerksamer Nachbar verhindert Einbruch in "Lasertag"-Halle in Helsa

Zeuge und Hallenbesitzer halten mutmaßlichen Täter bis zum Eintreffen der Polizei fest
Aufmerksamer Nachbar verhindert Einbruch in "Lasertag"-Halle in Helsa

Windkraft im Reinhardswald - Betreiber müssen Unterlagen nachbessern

Bürgerinitiativen und Verbände wollen Genehmigungsverfahren weiter fachlich begleiten.
Windkraft im Reinhardswald - Betreiber müssen Unterlagen nachbessern

Windkunstfestival „bewegter wind“ 2020

Change?!“ – Klimawandel aus der Perspektive internationaler Künstler.
Windkunstfestival „bewegter wind“ 2020

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.