Visionen nach der Armee

Wolfhagen. Lange Menschenschlangen bildeten sich am Sonntagvormittag vor der Wolfhager Stadthalle, denn zahlreiche Gste wollten am Neujahrsempfa

Wolfhagen. Lange Menschenschlangen bildeten sich am Sonntagvormittag vor der Wolfhager Stadthalle, denn zahlreiche Gste wollten am Neujahrsempfang der Kommune teilnehmen. Der Empfang war in diesem Jahr erstmals offen fr alle Wolfhager, aus diesem Grunde war wohl auch die Stadthalle bis auf den letzten Stehplatz belegt.

Es herrschte Premierenstimmung, denn dies war der erste Neujahrsempfang ohne die Beteiligung der Bundeswehr, die ja in diesem Jahr ihren Standort Wolfhagen aufgibt. Trotzdem gab es sie noch zu sehen, die Mnner in Uniform. Die persnliche Begrung aller Anwesenden hatten Wolfhagens Verwaltungschef Reinhard Schaake und der stellv. Stadtverordentenvorsteher Burkhard Finke bernommen. Brgermeister Reinhard Schaake lie noch einmal das alte Jahr Revue passieren und ging auf bedeutsame Ereignisse des vergangen Jahres, wie etwa die Ansiedlung der Getrnkefirma Vitaqua im Gewerbegebiet Hiddeser Feld und den Brgerentscheid gegen die As-phaltmischanlage Am Riesen ein.

Dann richtete er seinen Blick in die Zukunft auf den Abzug der Bundeswehr aus Wolfhagen in diesem Jahr und die verschiedenen Nutzungsmglichkeiten in der frei werdenden Pommernkaserne. Wie etwa die Vision vom Bidlungscampus mit einem Berufsschulzentrum und einem Bioenerigiestandort mit universitrer Anbindung, die auch von Landrat Dr. Udo Schlitzberger favorisiert wird. Gruworte zum Wolfhager Neujahrsempfang kamen von Landrat Dr. Udo Schlitzberger und Major Michael Prestel. Die Vergabe des Kulturpreises 2007 ging an den Heimat- und Geschichtsverein Wolfhagen,. Der mit 2.500 Euro ausgelobte Kulturpreis wurde an den ersten Vorsitzenden Richard Mangold und Hermann Neumeyer vom stellv. Stadtverordentenvorsteher Burkhard Finke und dem Brgermeister Reinhard Schaake berreicht.

Die Big Band der Wilhelm-Filchner Schule unter der Leitung von Peter Altwasser sorgte fr die musikalische Unterhaltung der Gste. Zur Strkung gab es Fingerfood und Flssiges.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„Nordhessen hat allen Grund, stolz zu sein“: Abschluss des größten Breitbandausbauprojekts in Europa

Der Breitbandausbau in Nordhessen ist abgeschlossen. Das wurde in Bad Emstal gefeiert. Mit dabei war unter anderem Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus.
„Nordhessen hat allen Grund, stolz zu sein“: Abschluss des größten Breitbandausbauprojekts in Europa

Unser Habichtswald: Mit Eiche und Kirsche zum artenreichen, altersdurchmischten Wald

Wie geht's dem Habichtswald? Darauf und auf viele weitere Fragen haben uns Uwe Zindel und Arnd Kauffeld vom Forstamt Wolfhagen Antworten gegeben.
Unser Habichtswald: Mit Eiche und Kirsche zum artenreichen, altersdurchmischten Wald

Ein Rohstoff unterwegs: Flöße auf der Oberweser – viel mehr als nur Nostalgie

Aus Holz aus dem Reinhardswald fertigen die Weserflößer ihre historischen Wassergefährte. Damit erhalten sie ein uraltes Handwerk. 
Ein Rohstoff unterwegs: Flöße auf der Oberweser – viel mehr als nur Nostalgie

Meisterschaft zur Waldarbeit: Vanessa Schulz Siegerin der Herzen

Die 14. Hessischen Waldarbeitsmeisterschaften fanden im September in Lohfelden-Vollmarshausen statt. Als einzige Frau trat die 25-jährige Vanessa Schulz aus …
Meisterschaft zur Waldarbeit: Vanessa Schulz Siegerin der Herzen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.