Vitos feiert seine Bachelor-Absolventen

+
36 Pflegekräfte erhielten bei einer Feierstunde ihre Abschlusszeugnisse.

Studium der Pflege: 36 Pflegekräfte erhielten bei einer Feierstunde in Gießen ihre Bachelor-Zeugnisse.

Bad Emstal/Gießen.  Sie haben erfolgreich ein Studium der Pflege absolviert: 36 Pflegekräfte erhielten jetzt bei einer Feierstunde in Gießen ihre Bachelor-Zeugnisse. Unter den Absolventen waren 32 Mitarbeiter von Vitos. Jeweils zwei Absolventen arbeiten bei den Lahn-Dill-Kliniken des Lahn-Dill-Kreises sowie dem Universitätsklinikum Frankfurt. „Der Bedarf an qualifizierten Pflegekräften ist nach wie vor hoch. Die Akademisierung der Pflege trägt dazu bei, die Attraktivität des Pflegeberufs zu erhöhen und dem Fachkräftemangel vorzubeugen“, sagte Dr. Wolfgang Dippel, Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Soziales und Integration, bei der Abschlussfeier.

Die berufliche Zukunft der Absolventen sieht Vitos vorwiegend in der Praxis, weniger in Führungspositionen oder der Verwaltung. „Die akademisierten Pflegekräfte tragen dazu bei, die Pflege in unseren Häusern stetig zu verbessern. Ihnen ist es zu verdanken, dass neue wissenschaftliche Erkenntnisse in die pflegerische Praxis Eingang finden“, sagte Reinhard Belling, Geschäftsführer der Vitos GmbH, die an 100 Standorten in 60 Orten in Hessen etwa 9.750 Mitarbeiter beschäftigt. „Studium und Praxis sind eng miteinander verzahnt: Die Studenten lernen, neue Behandlungsmethoden zu bewerten, im Rahmen eines Projektes zu erproben und schließlich im pflegerischen Alltag zu implementieren“, schilderte Achim Pex, Krankenpflegedirektor Vitos Klinikum Gießen-Marburg. Vitos hatte 2013 in Zusammenarbeit mit dem Steinbeis-Transfer-Institut, Studienzentrum Marburg der Steinbeis-Hochschule Berlin, zwei Pflegestudiengänge initiiert. Zum einen das Bachelor-Studium mit dem Schwerpunkt „Psychiatric Nursing“, das eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem pflegerischen Beruf sowie entsprechende Berufserfahrung voraussetzt. 20 Absolventen hatten sich für diesen Studiengang entschieden, darunter 18 Mitarbeiter von Vitos. Das Bachelor-Studium „Advanced Nursing Practice“ richtet sich an angehende Pflegekräfte. Sie können diesen Studiengang im Rahmen einer vierjährigen dualen Ausbildung absolvieren: Die Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger wird dabei ergänzt durch das Studium der Pflege.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Reitsport auf höchstem Niveau: Deutsche Meisterschaft für Islandpferde auf Gestüt Ellenbach

Vom 18. bis 22. Juli ist auf dem Islandpferde-Gestüt wieder eine Menge los. Bereits zum zweiten Mal wird das Gestüt Austragungsort für die Deutsche Meisterschaft.
Reitsport auf höchstem Niveau: Deutsche Meisterschaft für Islandpferde auf Gestüt Ellenbach

76 Schüler erreichen erfolgreich ihren Abschluss an der HGS

Das Ende der Schulzeit an der Heinrich-Grupe-Schule ging für 76 Schüler dieses Jahr zu Ende. Erfolgreich feierten sie die Übergabe ihrer Zeugnisse.
76 Schüler erreichen erfolgreich ihren Abschluss an der HGS

Nach Feuer in einer Seniorenwohnanlage: 81-Jähriger erliegt seinen schweren Verletzungen

In Beberbeck brannte es am heutigen Morgen. Ein Bewohner verstarb im Krankenhaus, sieben weitere Pfleger und Bewohner wurden verletzt.
Nach Feuer in einer Seniorenwohnanlage: 81-Jähriger erliegt seinen schweren Verletzungen

Die Welt der Bienen im Tierpark Sababurg

Der Tierpark Sababurg feiert zusammen mit dem Imkerverein Hofgeismar am 15. Juli einen Aktionstag. Hier dreht sich alles um Bienen und den Honig. Wissenswertes und tolle …
Die Welt der Bienen im Tierpark Sababurg

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.