Vollsperrung der A 7 nach einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen aufgehoben

Am heutigen Mittag kam es zu einem Unfall  auf der A 7 in Richtung Kassel. Mehrere Fahrzeuge sind beteiligt.

Kassel - Am 07. Oktober kam es gegen 15 Uhr auf der BAB A7 in Höhe Kilometer 298 in Fahrtrichtung Kassel aus bislang ungeklärten Gründen zu einem Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen. Bei dem Unfall wurden nach jetzigem Kenntnisstand zwei Personen verletzt.

Der Rettungshubschrauber ist im Einsatz, sodass die Autobahn derzeit voll gesperrt ist.

 

Update:

Wie in der Erstmeldung vom heutigen Tag berichtet, kam es auf der BAB 7 zu einem schweren Verkehrsunfall mit drei Verletzten. Nach dem bisherigen Kenntnisstand befuhr ein 51 jähriger Autofahrer aus Göttingen mit seinem Pkw Mazda den linken Fahrstreifen und wollte auf den mittleren Fahrstreifen wechseln. Zur gleichen Zeit wollte ein 36 jähriger Fahrzeugführer aus Naumburg mit seinem Skoda Octavia von der rechten Spur auf die mittlere wechseln. Bei diesem Fahrstreifenwechsel touchierten sich beide Fahrzeuge.

Aufgrund der Geschwindigkeit gerieten beide Fahrzeuge ins Schleudern. Der Skoda kam nach rechts von der Autobahn ab und kam auf der Böschung zum Stillstand. Das unfallverursachende Fahrzeug des 51 jährigen Mannes aus Göttingen schleuderte auf der Autobahn, touchierte noch einen VW Golf eines 79 jährigen Mannes aus Göttingen und kam dann auf der Fahrbahn zum Stillstand. Im VW Golf befand sich neben dem Fahrer noch eine 77 jährige Beifahrerin.

Die Fahrzeugführer des Mazda und Skoda sowie die Beifahrerin des VW Golf zogen sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. Alle Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser verbracht. Es besteht keine Lebensgefahr.

Es entstand durch den Unfall hoher Sachschaden an allen beteiligten Pkw.

Zur Rettung landete der Rettungshubschrauber, sodass die BAB kurzzeitig in Fahrtrichtung Süden gesperrt werden musste. In der Spitze entstand auf der A7 ein Rückstau von rund vier Kilometern. Bei der Rettung und Bergung waren mehrere Rettungsdienste sowie Einsatzfahrzeuge der Autobahnpolizei aus Baunatal eingesetzt.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Qualitätssiegel für die Phönix Seniorenresidenz

Qualitätssiegel für Verbraucherfreundlichkeit und Lebensqualität im Alter: Die Einrichtung Am Teichberg in Wolfhagen erhielt jetzt das Zertifikat „Grüner Haken“.
Qualitätssiegel für die Phönix Seniorenresidenz

DragonheartBattle: Die Schlacht der Furchtlosen

Jetzt anmelden und mitmachen: Die Online-Anmeldung ist noch bis zum 29. Oktober geöffnet, danach werden nur noch Anmeldungen vor Ort angenommen.
DragonheartBattle: Die Schlacht der Furchtlosen

Nachkriegszeit und Kleinstadtflausen

Autor Dirk Lindemann und seine 44 Mitautoren verfassten den Wolfhager Kleinstadtalltag: Der 3. Band der „Wolfhager Geschichten“ erscheint.
Nachkriegszeit und Kleinstadtflausen

Zeugen in Espenau gesucht: Auto vorsätzlich in Brand gesteckt

In Espenau wurde gestern Abend ein Wagen vorsätzlich in Brand gesteckt. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.
Zeugen in Espenau gesucht: Auto vorsätzlich in Brand gesteckt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.