VW-Werk Baunatal: Arbeiter von Schrank eingeklemmt und gestorben

+
Im Presswerk des VW-Werks Baunatal kam es am Montag zu einem tragischen Unfall.

Zu einem tödlichen Arbeitsunfall kam es am Montagnachmittag im Baunataler Volkswagenwerk.

Baunatal. Ein 43-Jähriger Mitarbeiter einer Partnerfirma ist am Montag im Presswerk des Volkswagenwerks in Baunatal zu Tode gekommen. Der Mann war bei Demontagearbeiten einer Pressenanlage aus bisher ungeklärten Ursachen von einem Metallschrank eingeklemmt worden.

Sofort eingeleitete Rettungsmaßnahmen durch Werkfeuerwehr und Gesundheitsschutz sowie im weiteren Verlauf durch externe Rettungskräfte, waren aufgrund der Schwere der Verletzungen leider erfolglos.

"Unser tiefes Mitgefühl gilt den Angehörigen des Verstorbenen.", sagt Heiko Hillwig, Standortsprecher vom Volkswagen Werk Kassel.

Vor vier Jahren war es im Volkswagenwerk schon einmal zu einem tödlichen Arbeitsunfall gekommen. Dabei hatte ein 21-Jähriger Mitarbeiter einer Montagefirma sein Leben verloren, als er bei Arbeiten von einem Roboterarm erfasst und gegen einen Arbeitstisch gedrückt worden war. 

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Flächendeckender Anschluss an das schnelle Glasfasernetz

Landräte feiern Abschluss des größten Breitbandausbauprojekts in Europa
Flächendeckender Anschluss an das schnelle Glasfasernetz

A7: Schwerer Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen

A7: Schwerer Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen

Aktion Friedenslicht macht "Mut zum Frieden"

Pfadfinder bringen das Licht aus Bethlehem am Sonntag ins Wolfhager Land. 
Aktion Friedenslicht macht "Mut zum Frieden"

Freiwillige restaurieren historisches Fachwerkhaus in Naumburg

Bürgergenossenschaft lädt Interessierte zu einer geöffneten Baustelle und zum Gewölbe-Rundgang ein.
Freiwillige restaurieren historisches Fachwerkhaus in Naumburg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.