Wieder 25 Schüler zu Fahrbegleitern ausgebildet

Weiter an der Christine-Brckner-Schule im EinsatzBad Emstal. Der krnende Abschluss: 25 neue Fahrbegleiter der Christine-Brckne

Weiter an der Christine-Brckner-Schule im Einsatz

Bad Emstal. Der krnende Abschluss: 25 neue Fahrbegleiter der Christine-Brckner-Schule in Bad Emstal erhalten ihre neuen Fahrbegleiter-Ausweise nach dem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung. Damit gibt es dieses Angebot fr die Betreuung der Fahrschler weiterhin an dieser Schule.

Das Engagement der Fahrbegleiter ist beispielhaft und trgt sicherlich dazu bei, dass die Fahrt von und zur Schule fr alle stressfreier wird, unterstreicht Landrat Uwe Schmidt die Bedeutung des Engagements der Schlerinnen und Schler. Das Fahrbegleiter-Projekt solle Gewalt und Vandalismus im Vorfeld verhindern, statt im Nachhinein Schden zu beheben. Deshalb untersttze der Kreis die Ausbildung von Fahrbegleitern an den Schulen im Kreis auch finanziell. Die pro Lehrgang entstehenden Kosten von rund 4.000 Euro bernimmt der Landkreis die Organisation der Ausbildung bernimmt das jeweilige, fr die Schule zustndige Verkehrsunternehmen.

Ich bin froh, dass wir Fahrbegleiter an der Schule haben, da sich ihre Anwesenheit positiv in den Bussen bemerkbar machen wird, ergnzt Schulleiter Wolfgang Engelmeiyer. Engelmeyer lobt die gute und abwechslungsreiche Ausbildung, die den teilnehmenden Schlern auch ber die reine Ausbildung zum Fahrbegleiter viel gebracht habe.

Der bergabe der Zertifikate ber die erfolgreich absolvierte Ausbildung war ein Lehrgang vorausgegangen, in dem die Schler von Trainern der RKH intensiv geschult wurden. Der Lehrgang schafft die Voraussetzungen dafr, dass die Schler fr ihre neue Aufgabe als Fahrzeugbegleiter fit gemacht werden, erlutert ein Mitarbeiter der RKH. Whrend des Lehrgangs wurden die neuen Fahrzeugbegleiter in Deeskalation und Konfliktbewltigung geschult. Auerdem wurden den Teilnehmern Strategien zum neutralen Verhalten sowie Kommunikationstechniken und Krpersprache nher gebracht.

Es ist toll, dass weitere Schlerinnen und Schler an der Christine-Brckner-Schule zu Fahrbegleitern ausgebildet werden konnten wir streben an, dass Fahrbegleiter an allen Gesamtschulen im Kreis ausgebildet werden, kndigt Landrat Schmidt an. Der Landkreis werde die dafr notwendigen Schulungsmittel weiterhin zur Verfgung stellen.

Auer an der Christine-Brckner-Schule in Bad Emstal gibt es ausgebildete Fahrzeugbegleiter auch an der Erich-Kstner-Schule in Baunatal, der Shre-Schule in Lohfelden, der Freiherr-vom-Stein-Schule in Immenhausen, der Gesamtschule Kaufungen, der Wilhelm-Leuschner-Schule in Niestetal, der Heinrich-Gruppe-Schule in Grebenstein, der Gesamtschule Fuldatal, der Marie-Durand-Schule in Bad Karlshafen und der Elisabeth-Selbert-Schule in Zierenberg. Zur flchendeckenden Versorgung fehlen noch die Wilhelm-Filchner-Schule in Wolfhagen, die Theodor-Heuss-Schule in Baunatal sowie die Gustav-Heinemann-Schule in Hofgeismar.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

63-jähriger Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer<br/>verletzt
Kassel

63-jähriger Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt

27-jähriger Tatverdächtiger festgenommen
63-jähriger Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt
Ein Engländer in Gottsbüren: Aus einem Fachwerkhaus wird ein "British Pub"
Landkreis Kassel

Ein Engländer in Gottsbüren: Aus einem Fachwerkhaus wird ein "British Pub"

Der Brite David Gunson renoviert ein rund 400 Jahre altes Fachwerkhaus am Kirchhof in Gottsbüren. Hier soll im Frühjahr 2019 ein "British Pub" entstehen: Mit …
Ein Engländer in Gottsbüren: Aus einem Fachwerkhaus wird ein "British Pub"
Stadt Kassel bietet Müttern Ort zum Stillen an
Kassel

Stadt Kassel bietet Müttern Ort zum Stillen an

Noch immer werden Mütter schräg angeschaut, wenn sie in der Öffentlichkeit zum Stillen ihr Baby an die Brust legen. Die Stadt Kassel hat nun mit dem ersten Stillraum in …
Stadt Kassel bietet Müttern Ort zum Stillen an
Vorsicht bei Insektenstichen: In diesem Jahr sind sie besonders häufig
Waldeck-Frankenberg

Vorsicht bei Insektenstichen: In diesem Jahr sind sie besonders häufig

Waren es im ersten Halbjahr 2017 nur 20 Patienten, suchten bis Juli 2018 bereits über 100 Patienten nach Insektenstichen die Ambulanz in Korbach auf.
Vorsicht bei Insektenstichen: In diesem Jahr sind sie besonders häufig

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.