Windkunstfestival startet im August im Habichtswald

+
Kunstexpertise hoch drei: Dr. Carola Schneider, Doris Conrads und Reta Reinl (v.l.n.r.) haben die Kunstwerke ausgewählt.

"Wolken" ist das diesjährige Thema bei dem Windkunstfestival "bewegter wind 2018". Die Ausstellung mit 88 Werken findet vom 19. August bis 2. September im Habichtswald statt.

Zierenberg / Habichtswald. 183 Künstlerinnen und Künstler aus 27 Nationen haben ihre Bewerbungen für das Windkunstfestival „bewegter wind 2018“ eingereicht – nun hat die Jury die 88 herausragendsten Werke ausgewählt. Es sind Windkunstobjekte und -skulpturen, Installationen, Performances und Videos, die sich spielerisch oder kritisch mit dem Faszinosum „Clouds / Wolken“ auseinandersetzen, dem diesjährigen Leitthema. Ausgestellt werden die Arbeiten vom 19. August bis zum 2. September an besonderen Orten in der Gemeinde Habichtswald und in Zierenberg im Naturpark Habichtswald.

Kuratorin Reta Reinl ist begeistert von der Vielschichtigkeit der eingereichten Arbeiten: „Wolken sind faszinierende Skulpturen am Himmel – grenzenlos, ständig im Wandel, immer wieder neue Formen und Farbschichten erschaffend. Dieses Thema hat Künstler rund um den Globus inspiriert!“ Und sie fügt hinzu: „Die Bandbreite der Exponate reicht von rein sinnlichen Interpretationen bis hin zu Arbeiten mit umwelt- und gesellschaftskritischen Anklängen – uns erwartet eine äußerst spannende und abwechslungsreiche Ausstellung!“

Neben der Künstlerin und Kuratorin Reta Reinl aus Lichtenfels, die seit 14 Jahren das internationale Windkunstfestival maßgeblich mit organisiert, gehören noch zwei erfahrene Kunstexpertinnen zur Auswahl-Jury. Als Kunsthistorikerin und Geschäftsführerin des Marburger Kunstvereins ist Dr. Carola Schneider mit der Beurteilung künstlerischer Arbeiten bestens vertraut. Weiteres Mitglied der Jury ist Doris Conrads, die über ein hohes Renommee als Künstlerin verfügt und am Institut für Bildende Kunst der Phillips-Universität in Marburg lehrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

14-Jährige aus Vellmar vermisst

Junges Mädchen aus Vellmar hielt sich zuletzt in Nordrhein-Westfalen auf
14-Jährige aus Vellmar vermisst

Aufmerksamer Nachbar verhindert Einbruch in "Lasertag"-Halle in Helsa

Zeuge und Hallenbesitzer halten mutmaßlichen Täter bis zum Eintreffen der Polizei fest
Aufmerksamer Nachbar verhindert Einbruch in "Lasertag"-Halle in Helsa

Windkraft im Reinhardswald - Betreiber müssen Unterlagen nachbessern

Bürgerinitiativen und Verbände wollen Genehmigungsverfahren weiter fachlich begleiten.
Windkraft im Reinhardswald - Betreiber müssen Unterlagen nachbessern

Windkunstfestival „bewegter wind“ 2020

Change?!“ – Klimawandel aus der Perspektive internationaler Künstler.
Windkunstfestival „bewegter wind“ 2020

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.