Winterliche Straßen sorgen für Unfälle und Verkehrsbehinderungen

Durch den Schneefall am heutigen Morgen kam es zu mehreren Unfällen im Landkreis Kassel.

Kassel  - Der einsetzende Schneefall am heutigen frühen Mittwochmorgen sorgte in Kassel und insbesondere im nördlichen Landkreis Kassel für zahlreiche Verkehrsunfälle und Verkehrsbehinderungen. Mindestens ein Dutzend Unfälle ereigneten sich am frühen Morgen. Auch Unfälle auf den Autobahnen sorgten rund um Kassel für Verkehrsbehinderungen.

Der erste glättebedingte Unfall ereignete sich bereits um 2 Uhr auf der Bundesstraße 83 bei Bad Karlshafen. Ein Autofahrer rutschte bei Deisel von der Fahrbahn und landete im Straßengraben. Es blieb dabei, wie in den darauffolgenden meisten Fällen, beim Blechschaden.

So auch bei einem Auffahrunfall in Espenau-Mönchehof. Ein Bulgare rutschte mit seinem Fahrzeug gegen 2:20 Uhr auf ein Streufahrzeug der Straßenmeister, welches den Hof verlassen hatte. Auch hierbei wurde niemand verletzt. Es blieb beim Sachschaden.

Anders dann um 5:30 Uhr: Ein Autofahrer aus Fuldatal-Rothwesten war mit seinem Skoda auf der Kreisstraße 41 zwischen Fritz-Erler-Anlage und Simmershausen unterwegs. Aufgrund der Schneeglätte kam der Wagen von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Glücklicherweise kam der Autofahrer mit eher leichten Verletzungen davon, am Skoda entstand Sachschaden.

Verkehrsbehinderungen an glatten Steigungen wurden in der Stadt Kassel von der Kohlenstraße und Mulangstraße sowie im Landkreis Kassel aus Schauenburg, Zierenberg, Breuna und Ahnatal gemeldet. Die Behinderungen lösten zum Teil Lastwagen aus, die an den Steigungsstrecken liegen blieben.

Auf den Autobahnen 7 und 44 bei Kassel kam es zu Verkehrsbehinderungen und der Verkehr staute oder stockte teilweise. Insbesondere Unfälle auf außerhessischen Gebieten waren die Ursache. Ein Unfall im Bereich Lutterberg auf der Nordfahrbahn sorgte für rund zehn Kilometer Rückstau bis nach Kassel. So auch ein Unfall auf der A 44 in Nordrhein Westfalen: In Fahrtrichtung Dortmund krachte es zwischen Warburg und Diemelstadt. Der Rückstau wirkte sich bis nach Hessen aus.

Rubriklistenbild: © benjaminnolte - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Fulda

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254

Am Samstagmittag kam es gegen 12.27 Uhr zu einem folgenschweren Unfall auf der B 254 zwischen den Anschlussstellen Großenlüder-Bimbach und Großenlüder-Ost (wir …
Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Rutschpartie: Wenn nasses Laub zur Gefahr wird
Hann. Münden

Rutschpartie: Wenn nasses Laub zur Gefahr wird

Wird Laub durch Regen, Nebel oder Frost nass, können Fußgänger und Autos schnell ins Rutschen kommen.
Rutschpartie: Wenn nasses Laub zur Gefahr wird
Girokarte: Millionen Bankkunden müssen sich auf Änderung einstellen
Verbraucher

Girokarte: Millionen Bankkunden müssen sich auf Änderung einstellen

In Zukunft dürfen bestimmte Bankkarten nicht mehr an Kunden herausgegeben werden. Aber warum? Und was ändert sich genau?
Girokarte: Millionen Bankkunden müssen sich auf Änderung einstellen
Vergessener Gigant: Malsfelder Basaltwerk und seine alten Geister
Heimat Nachrichten

Vergessener Gigant: Malsfelder Basaltwerk und seine alten Geister

Bis 1966 ist das Malsfelder Basaltwerk einer der Arbeitsmittelpunkte der Region gewesen. Heute ist es eine fast vergessene Ruine, die neugierig macht.
Vergessener Gigant: Malsfelder Basaltwerk und seine alten Geister

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.