Wolfhager Aktionstage zum Weltfriedenstag

+
Der Platz direkt neben dem KusZ war lange eine nicht genutzte Fläche mit starker Hanglage. Jetzt ist hier Raum zum Spielen und Bespielen entstanden. Neben einer Murmelbahn aus Beton, wird der Platz durch mehrere Sprach-/Hörrohre, einem begehbaren Glockenspiel sowie abschließend einer Pergola ergänzt.

„Miteinander für den Frieden“ mit Sport, Kultur, Musik und Kunst

Wolfhagen. Nach den Wolfhager Friedenswochen im September/Oktober letzten Jahres mit mehr als 60 Veranstaltungen schließen sich jetzt vom 31. August bis zum 1. September die Aktionstage zum Weltfriedenstag an. Erinnert werden soll damit vor allem auch an den Beginn des 2.Weltkrieges vor 80 Jahren.Unter Federführung der Stadt Wolfhagen und unter dem Motto „Miteinander für den Frieden“ haben die Veranstalter ein abwechslungsreiches Programm bestehend aus Sport, Kultur, Musik, Kunst und Feiern zusammengestellt

Als Schirmherr für den Samstag hat man den CDU-Landtagsabgeordneten und hessischen Staatssekretär für Europaangelegenheiten, Mark Weinmeister gewonnen. Los geht es an diesem Tag um14.30 Uhr mit dem Anstoß zum Freundschaftsspiel der nordhessischen Regionalauswahl gegen eine multinationale Mannschaft aus der Region Die nordhessische Regionalauswahl ist eine Mannschaft bestehend aus Fußballern, die im beruflichen Alltag in der Politik, Verwaltung, Wirtschaft oder Kultur zuhause sind. Sie haben sich anlässlich des Hessentages 1992 in Wolfhagen gegründet. Sie alle eint der Wille zu helfen - alle Erlöse/Spenden fließen wohltätigen Zwecken zu. Ausklang im Innenhof des Möllerick-Geburtshauses Um 17 Uhr gibt es im Cinema Kino eine kostenlose Vorführung des Films „Monsieur Claude und seine Töchter 2“ statt. Das Gebäude, in dem sich das Cinema befindet, ist das Geburtshaus des jüdischen Ehrenbürgers der Stadt, Ralph Möllerick. Der Ausklang des Abends findet ab 19 Uhr im Innenhof des Kinos unter Einbeziehung der dann gesperrten Schützeberger Straße statt.

Hier bekommt man auch Einblicke in eine aufwendige audiovisuelle Präsentation zur Thematik Krieg und Frieden, die 25 Schüler und Schülerinnen der Wilhelm-Filchner-Schule unter Anleitung der Künstlerin Karin Balkenhol an mehreren Projekttagen erarbeitet haben. Neben selbsterstellten Plastiken kommen Video- und Toninstallationen zum Einsatz, alle Teilnehmer werden anwesend sein, um von 20 bis 21.30 ihre Arbeiten zu erläutern. Ab 22 Uhr wird der Abend musikalisch von Elena Padva (Gesang, Gitarre), Leiterin des Sara Nussbaum Zentrums in Kassel, und Attila Günaydin (Gesang, Baglama), Musiklehrer für das Fach Saz/Baglama gestaltet. Einweihung des Mehrgenerationenplatzes Bischof Dr.Martin Hein fungiert als Schirmherr für den Sonntag - dem Tag der Begegnung und der Einweihung des Mehrgenerationenplatzes. Ab 13 Uhr lädt das kulturelle und soziale Zentrum (KusZ) zu einem Tag der offenen Tür ein, bei dem mit einer Hausrallye alle Institutionen des KusZ vorgestellt werden. In diesem Rahmen findet auch die Einweihung des Mehrgenerationenplatzes statt.

Dieser Platz direkt neben dem KusZ war lange eine nicht genutzte Fläche mit starker Hanglage. Nach zwei Workshops, an dem Menschen, die sich in der Kinder-, Jugend- und Seniorenarbeit beschäftigen, beteiligt waren, ist ein Platz zum Spielen und Bespielen entstanden. Neben einer Murmelbahn aus Beton, in der mehrere Golfbälle gleichzeitig hinunterrollen können, wird der Platz durch mehrere Sprach-/Hörrohre, einem begehbaren Glockenspiel sowie abschließend einer Pergola ergänzt. Viel Platz zum Spielen, Toben, Ausruhen und in´s Gespräch kommen für Jung und Alt. Neben musikalischen Darbietungen der Musikschule Wolfhager Land, der Band Eternity sowie Maryam und Afshin Abdollahi, wird der Tag mit dem Pflanzen eines Ginkos sowie dem Friedensgebet und Friedensbotschaften der Weltreligionen abgerundet. Friedensgebet der Weltreligionen Als Vertreter werden Bischof Dr. Martin Hein (ev. Kirche), Bischof Anba Damian(ägyptisch- orthodoxe Kirche), Dekoan Dr. Gernot Gerlach (ev. Kirchenkreis Wolfhagen), Pfarrer Marek Prus (katholische Kirche), Resul Yilmaz (Iman der türkischen Gemeinde Wolfhagen), Ilana Katz (Vorsitzende der jüdischen Gemeinde Kassel), Achmed Khalid (muslimische Gemeinde), Ahmadullah Khalid (Sufizentrum Kassel) sowie Vertreter der neuapostolischen Kirche sprechen.

Der Tag wird mit dem Friedensgebet im Sinne Franz von Assisis enden, welche von Schülern der Wilhelm-Filchner-Schule vorgetragen wird. Ein internationales Speisenangebot rundet die Veranstaltung ab.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hoher Sachschaden nach Brand in Reinhardshagen

Eine Scheune brannte komplett aus, eine andere wurde erheblich beschädigt
Hoher Sachschaden nach Brand in Reinhardshagen

Autokorso gegen Atommüll-Lager Würgassen

Verein "Atomfreies 3-Ländereck" ruft zur Teilnahme an Demonstration auf.
Autokorso gegen Atommüll-Lager Würgassen

Neue Regelungen für Kindertagesstätten im Landkreis Kassel ab dem 13. Juli

Der Landkreis Kassel passt die geltenden Regelungen für Kindertagesstätten an die neuen Empfehlungen des Landes Hessen an.
Neue Regelungen für Kindertagesstätten im Landkreis Kassel ab dem 13. Juli

Polizisten nehmen flüchtenden Exhibitionisten im Ahnepark fest

Sein Fluchtversuch scheiterte allerdings, denn nach kurzer Verfolgung klickten für den 40-Jährigen die Handschellen.
Polizisten nehmen flüchtenden Exhibitionisten im Ahnepark fest

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.