Zeugen in Espenau gesucht: Auto vorsätzlich in Brand gesteckt

In Espenau wurde gestern Abend ein Wagen vorsätzlich in Brand gesteckt. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Espenau. Am gestrigen späten Donnerstagabend ging an der Kasseler Straße im Espenauer Ortsteil Hohenkirchen ein Auto in Flammen auf, dass nach derzeitigem Ermittlungsstand vorsätzlich in Brand gesteckt wurde. Nun bitten die Ermittler des für Brände zuständigen K 11 der Kripo Kassel Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Polizei zu melden.

Ein Lastwagenfahrer, der auf der Kasseler Straße durch den Ort fuhr, bemerkt den Brand gegen 23:30 Uhr als erstes und verständigte den Besitzer des Autos, der unmittelbar am Abstellort wohnt. Er hatte seinen abgemeldeten und zum Verkauf stehenden Ford unmittelbar gegenüber dem Steinweg geparkt. Der anschließende Lösch- und Ermittlungseinsatz von Feuerwehr und Polizei sorgte zur späten Abendstunde für Aufsehen rund um den Brandort. Die Ursachenforschung der am Brandort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Nord führte zu dem Ergebnis, dass eine Selbstentzündung auszuschließen ist und somit nur eine Inbrandsetzung in Frage kommt.

Daher wenden sich nun die mit den weiteren Ermittlungen betrauten Beamten des K 11 der Kripo Kassel an mögliche Zeugen und bittet um Hinweise zum Brandstifter. Diese werden unter Tel.: 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei erbeten.

Rubriklistenbild: © frogger - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Beim Aufbrechen von Kellerfenster gestört: Polizei bittet um Hinweise

Der Bewohner eines Einfamilienhauses in Schauenburg-Breitenbach störte am Montagabend beim nach Hause kommen offenbar zwei Einbrecher, die sich gerade an seinem …
Beim Aufbrechen von Kellerfenster gestört: Polizei bittet um Hinweise

Frontalzusammenstoß auf Landesstraße: Zwei verletzte Personen

Auf der Landesstraße 763 bei Oberweser geriet eine Autofahrerin in den Gegenverkehr. Anschließend stieß sie frontal mit einem weiteren PKW zusammen.
Frontalzusammenstoß auf Landesstraße: Zwei verletzte Personen

InnoTruck des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) macht Station in Grebenstein

Als „Innovations-Botschafter“ für berufliche Perspektiven im sogenannten „MINT-Bereich“.
InnoTruck des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) macht Station in Grebenstein

Schwerlasttransporte rollen zum Windpark Trendelburg

Der Transport der riesigen Anlagenteile erfolgt ab Anfang der vierten Januarwoche und ausschließlich nachts
Schwerlasttransporte rollen zum Windpark Trendelburg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.