Zeugen gesucht: Nächtliche Geräusche entpuppten sich als Einbruchversuch

Zu einem versuchten Einbruch in ein Einfamilienhaus in Lohfelden kam es in der Nacht zum gestrigen Dienstag.

Landkreis. Ein Unbekannter hatte vergeblich versucht, mit einem Werkzeug die Haustür aufzubrechen. Die Bewohnerin hatte in der Nacht zwar Geräusche von draußen wahrgenommen, sie aber zunächst für den Zeitungsausträger gehalten. Da die Tatzeit des Einbruchsversuch aus diesem Grund genau bestimmt werden kann, erhoffen sich die Ermittler  nun Zeugenhinweise auf verdächtige Personen, die möglicherweise zu dieser Zeit in Lohfelden beobachtet worden sind, zu bekommen.

Die Bewohnerin hatte die Geräusche außerhalb ihres Hauses an der Straße "Am Sandberg", nahe der Straße "An der Söhrebahn", genau um 4 Uhr in der Nacht zum Dienstag gehört. Erst als sie am Morgen die frischen Schäden an der Haustür entdeckte wurde ihr bewusst, dass diese nicht wie angenommen vom Zeitungsausträger, sondern von einem Einbrecher verursacht worden waren. Sie verständigte daraufhin die Polizei. Eine Streife nahm anschließend am Tatort die Anzeige wegen des Einbruchversuchs auf und stellte bei der Spurensuche fest, dass die Schäden an der Tür offenbar durch das Hebeln mit einem Werkzeug, möglicherweise ein Schraubendreher, verursacht worden waren. Die Tür hatte dem jedoch standgehalten. Wohin der Täter daraufhin geflüchtet war, ist derzeit nicht bekannt.

Die Ermittler bitten Zeugen, die in der Nacht zum Dienstag, gegen 4 Uhr, in Lohfelden verdächtige Personen beobachtet haben und Hinweise auf den Täter geben können, sich unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Rubriklistenbild: © Gina Sanders - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unfall an Zebrastreifen in Immenhausen: Fußgänger schwer verletzt

Schwere, aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen erlitt ein 70-jähriger Fußgänger aus Vellmar, der am Mittwochabend in Immenhausen von einem Transporter erfasst wurde.
Unfall an Zebrastreifen in Immenhausen: Fußgänger schwer verletzt

Zum Brand in Bad Karlshafen: Feuer vermutlich fahrlässig verursacht

Nach dem Brand im C.-D.-Stunz-Weg in Bad Karlshafen haben die Beamten der Kasseler Kripo die Brandstelle aufgesucht.
Zum Brand in Bad Karlshafen: Feuer vermutlich fahrlässig verursacht

Gebäudebrand in Bad Karlshafen: Container brannten, keine Menschen mehr in Gefahr

Im C.-D.-Strunz-Weg in Bad Karlshafen soll nach ersten Mitteilungen ein Gebäude brennen.
Gebäudebrand in Bad Karlshafen: Container brannten, keine Menschen mehr in Gefahr

Strohhaufen brannte auf Feld bei Hertingshausen: Kripo bittet um Hinweise

Auf einem Feld an der Kreisstraße 22, zwischen Hertingshausen und Großenritte, brannte in der Nacht zum Donnerstag ein größerer Stroh- und Misthaufen.
Strohhaufen brannte auf Feld bei Hertingshausen: Kripo bittet um Hinweise

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.