Zierenberger sind Anforderungen der Jugendfeuerwehr gewachsen

+
Respekt! Schon in jungen Jahren im Einsatz für ihre Mitbürger: (vorne, v. li.) Marcel Zarth-Willmann, Joshua Elsasser, Luca Heidenreich, Joshua Wehe, Max Heidenreich; (hinten, v. li.) Julia Langer, Chantal Bourdon, Angelina Wendt, Fabian Rudolph, Patrick Novotny.

10 Zierenberger Jugendfeuerwehrmitglieder haben die Prüfung zur Abnahme der Jugendflamme Stufe 1 bestanden.

Zierenberg. Klar waren die zehn Mitglieder der Zierenberger Jugendfeuerwehr etwas nervös, schließlich stand die Prüfung zur Abnahme der Jugendflamme Stufe 1 an. Doch die Mädchen und Jungen waren gut vorbereitet, schließlich hatten sie gemeinsam mit ihren Jugendfeuerwehrwarten Christian Pfeiffer und Florian Kirchner vorher gut trainiert. Um es vorweg zu nehmen: Alle haben die Aufgaben im und um das Feuerwehrhaus in Zierenberg bewältigt und somit bestanden!

Abgenommen wurde die Jugendflamme Stufe 1 durch den Stadtjugendfeuerwehrwart Werner Wagner (Burghasungen) und dem Stellvertretenden Stadtjugendfeuerwehrwart Christian Rudolph (Zierenberg). Unterstützt wurden sie durch die beiden Zierenberger Christian Pfeiffer (Jugendfeuerwehrwart) und Florian Kirchner (Stellvertretender Jugendfeuerwehrwart) sowie zahlreiche Betreuer der Jugendfeuerwehr Zierenberg. „Die Jugendflamme ist eine Auszeichnung der Deutschen Jugendfeuerwehr die zeigen soll, dass der Träger den Anforderungen der Jugendfeuerwehr gewachsen ist“, erläutert Stadtjugendfeuerwehrwart Werner Wagner. „Drei Stufen der Jugendflamme gibt es, abgestimmt auf Alters- und Leistungsstand der Kinder und Jugendlichen“. Zu den Aufgaben gehörte unter anderen das korrekte Absetzen eines Notruf absetzen, das Lesen eines Hydrantschildes und somit das Auffinden eines Hydrantes sowie das Anfertigen von drei Knoten und Stichen. Zudem mussten sie den Prüfern wasserführende Armaturen erklären, die Handhabung eines C-Druckschlauchs demonstrieren und eine Feuerwehrleine auswerfen und einsacken. Auch der Nachweis eines Engagements im Sport, Kultur, Musikalischen, Kreativen, Sozialen oder Ökologischen Bereich gehört zu den Anforderungen.

Werner Wagner und Christian Rudolph wiesen nach der erfolgreich bestandenen Prüfung darauf hin, dass solch ein Abzeichen auch in der Erwartung verliehen wird, dass dies „nur“ die erste Stufe sei, und sie sich freuen würden , die Ausgezeichneten zur Jugendflammenabnahme der Stufe 2 wieder zu sehen. Anschließend hefteten sie die Abzeichen gemeinsam mit den Betreuern an die Jugendfeuerwehr-Blouson der Jugendlichen .

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Glücksgeschichten - Nordhessischer Literaturpreis wird verliehen

Zum 17. Mal wird der nordhessische Literaturpreis "Holzhäuser Heckethaler" verliehen. Vier Geschichten, die sich alle um das Thema Glück drehen, werden nominiert.
Glücksgeschichten - Nordhessischer Literaturpreis wird verliehen

Forscher suchen Methode zur Reinigung von verschmutztem Regenwasser

Forscher sammeln Informationen über Verunreinigungen im Regenwasser, die durch den Straßenschmutz entstehen und suchen dabei nach einer Methode zur Reinigung des …
Forscher suchen Methode zur Reinigung von verschmutztem Regenwasser

Wettbewerb für mehr regionale Produkte in Kantinen und Mensen

Der Landkreis und die Kasseler Sparkasse haben einen Wettbewerb ins Leben gerufen, der Kantinen und Mensen mit einem Preisgeld auszeichnet, welche Produkte aus der …
Wettbewerb für mehr regionale Produkte in Kantinen und Mensen

Verkehrsbehinderung durch Holzerntearbeiten an der Landstraße L 3232

Im Zeitraum vom 23. Oktober bis zum 7. November führt das Forstamt Reinhardshagen Holzerntearbeiten aus und richtet eine Ampelanlage entlang der Landstraße L 3232 ein.
Verkehrsbehinderung durch Holzerntearbeiten an der Landstraße L 3232

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.