Zirkus und Lampenfieber

Hombressen. Schwerter blitzen auf, bohren sich in die weinrote Kiste mit den gelben Sternen, in der ein kleiner Junge hockt. Wrde eine Stecknade

Hombressen. Schwerter blitzen auf, bohren sich in die weinrote Kiste mit den gelben Sternen, in der ein kleiner Junge hockt. Wrde eine Stecknadel fallen, man knnte es hren. Nervenkitzel, doch Los Dolchos bewahren ruhig Blut. Routiniert ziehen sie die Klingen aus der Box. Aufatmen im Rund: Der Durchbohrte springt heraus unverletzt. Applaus braust auf. Whrend sich die kleinen Knstler brav verbeugen, steigt hinter der Manege schon wieder das Lampenfieber. Fnf Fakire und vier reizende Haremsdamen warten aufgeregt auf ihren Auftritt. Sylvia Kaselowsky hat alle Hnde voll zu tun, die kleinen Unruhegeister pnktlich durch den Vorhang zu schicken.

Eine Woche konzentrierter Arbeit liegen hinter der Chefin des Zirkus Bellissimo, dessen Direktor Marcello Maatz und vor allen Dingen den 90 Schlern der Hombresser Grundschule Zur Friedenseiche und der Vorschulgruppe des rtlichen Kindergartens. Trainieren und ben, das sich Bravorufe, frenetisches Klatschen, glnzende Kinderaugen und staunende Erwachsene sind der schnste Beweis gelohnt hat. Erstaunlich, dass die Kinder in dieser kurzen Zeit ber sich heraus wachsen. Da fragt man sich: Was, das kann die? Das ist einfach toll, dieses im Mittelpunkt stehen, das es sonst in der Schule nicht gibt, begeistert sich Martha Hartleb. Die Schulleiterin freut sich, dass auch diese zweite Projektwoche mit dem Bielefelder Zirkus ein voller Erfolg und ein wunderbares Erlebnis fr die Kinder wurde.

Das Einfrau-Einmann-Zwei-kinder-Unternehmen Bellissimo auer dem Paar sind auch die Shne Jordan (5) und Andr (8) eingebunden prsentiert von Anfang Februar bis Mitte Dezember farbenprchtiges Manegenspektakel, klassische und traditionelle Zirkuskunst samt liebevollen Tierdressuren, hochkartige Artistik und humorvolle Clownerie. Wir erarbeiten Alter und Neigungen entsprechend das Programm, lassen die Kinder zu Spamachern, Drahtseilartisten oder Akrobaten werden, ben auch voltigieren, erklrt Sylvia Kaselowsky, die den Zirkus im Blut hat. Blut geleckt haben auch die kleinen Nachwuchs-Artisten, die von Manegen-Sprecherin und Drahtseil-Artistin Fabienne Friedrich (9) sowie Co-Moderator Marlin Hampe (10) angekndigt werden. Noah hat bereits die goldbestickte rote Seidenweste ausgezogen, das Nagelbrett liegt bereit. Max und Christian assistieren dem Fakir, der sich todesmutig mit bloem Rcken auf die spitzen Metallstifte sinken lsst. Das ist wirklich nicht schlimm, versichert der anschlieend lchelnd und Maximilian besttigt: Es kitzelt nur son bisschen. fau

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zeugen gesucht: 56-jähriger Waldemar U. wird vermisst

Die Polizei sucht aktuell nach dem 56-jährigen Waldemar U. aus Habichtswald-Dörnberg. Er wird seit Donnerstagnachmittag vermisst und benötigt dringend Medikamente.
Zeugen gesucht: 56-jähriger Waldemar U. wird vermisst

Bundesweite Durchsuchungen wegen Hasskommentaren gegen Dr. Walter Lübcke

Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main, das Hessische Landeskriminalamt sowie Generalstaatsanwaltschaften haben insgesamt 40 Beschuldigte vernommen und …
Bundesweite Durchsuchungen wegen Hasskommentaren gegen Dr. Walter Lübcke

Fuldabrück: Auto geklaut und dann gegen Gebäudewand gefahren - die Polizei sucht Zeugen

Eine nicht ganz alltägliche Unfallflucht: Nachdem ein Mann am frühen Pfingstmontag den Diebstahl seines Pkw anzeigte, entdeckte die Polizei bereits kurze Zeit später das …
Fuldabrück: Auto geklaut und dann gegen Gebäudewand gefahren - die Polizei sucht Zeugen

Bouffier: „Walter Lübcke stand für Haltung und Respekt“

Zum ersten Todestag des ehemaligen Regierungspräsidenten von Kassel, Dr. Walter Lübcke, hat der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier an den verstorbenen Politiker …
Bouffier: „Walter Lübcke stand für Haltung und Respekt“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.