Zukunft im Visier

Grebenstein. Gut acht Monate lang von Anfang Mrz bis Oktober schuffteten im vergangenen Jahr Grebensteiner sowohl

Grebenstein. Gut acht Monate lang von Anfang Mrz bis Oktober schuffteten im vergangenen Jahr Grebensteiner sowohl im Brgerforum als auch in Brgerwerksttten, nicht zu vergessen den Sitzungen der Lokalen Partnerschaft, um ihren Teil zum Integrierten Handlungskonzept fr ihre Stadt beizutragen. Kommenden Dienstag, 26. Januar, kommt nun die ffentlichkeit zum Zug: Ab 19.30 Uhr erfahren Interessierte in der Grebenteiner Zehntscheune, wie die Zukunft der familienfreundlichen Hessischen Fachwerkstadt gem Konzept aussehen soll. Das besttigt Grebenstein aufgrund guter Versorgungstrukturen im sozialen Bereich sowie beim tglichen Bedarf im Einzelhandel, in Kombination mit der sehr guten Regiotram-Anbindung nach Kassel eine besondere Eignung als familienfreundlicher Wohnstadtort. In diesem Zusammenhang soll die Altstadt als gleichermaen preiswertes wie besonderes Ambiente fr Wohnen und Arbeiten in gepflegter historischer Bausubstanz entwickelt werden.Grebensteins Pfunde, mit denen die Stadt wuchern kann, sprich: ihr einmaliges Fachwerk-Ensemble, angereichert mit einer besonderen Kunst- und Kulturszene und der Belebung eines Grimmschen Mrchens sollen knftig ihren Teil dazu beitragen, die Stadt baulich und inhaltlich fr Naherholer und Touristen strker prsent zu machen. Konkret solls diesbezglich noch in diesem Jahr werden, wobei die Brger erneut gefragt sind: Auch hier haben sie die Chance, in Projektgruppen oder Interessengemeinschaften (Verfgungsfonds) aktiv zu gestalten. fau

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

67.000 Euro übergeben: Enkeltrickbetrüger bringen Seniorin in Hertingshausen um ihr Erspartes

Betrüger haben mit der miesen Enkeltrickmasche am gestrigen Montagnachmittag eine Seniorin aus Baunatal um ihr Erspartes gebracht.
67.000 Euro übergeben: Enkeltrickbetrüger bringen Seniorin in Hertingshausen um ihr Erspartes

„Nordhessen hat allen Grund, stolz zu sein“: Abschluss des größten Breitbandausbauprojekts in Europa

Der Breitbandausbau in Nordhessen ist abgeschlossen. Das wurde in Bad Emstal gefeiert. Mit dabei war unter anderem Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus.
„Nordhessen hat allen Grund, stolz zu sein“: Abschluss des größten Breitbandausbauprojekts in Europa

Unser Habichtswald: Mit Eiche und Kirsche zum artenreichen, altersdurchmischten Wald

Wie geht's dem Habichtswald? Darauf und auf viele weitere Fragen haben uns Uwe Zindel und Arnd Kauffeld vom Forstamt Wolfhagen Antworten gegeben.
Unser Habichtswald: Mit Eiche und Kirsche zum artenreichen, altersdurchmischten Wald

Ein Rohstoff unterwegs: Flöße auf der Oberweser – viel mehr als nur Nostalgie

Aus Holz aus dem Reinhardswald fertigen die Weserflößer ihre historischen Wassergefährte. Damit erhalten sie ein uraltes Handwerk. 
Ein Rohstoff unterwegs: Flöße auf der Oberweser – viel mehr als nur Nostalgie

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.