Zukunftstag an der Heinrich-Grupe-Schule

+

Viele Projekte wurden beim „Zukunftstages 2015“ an der Heinrich-Grupe-Schule für die Schüler angeboten.

Grebenstein. Constantin arbeitet hoch konzentriert. Die Arbeit mit Nadel und Faden ist ihm nicht vertraut, einen Knopf näht er heute zum 1. Mal an. Constantin gehörte zu jenen Jungen, die den "Haushaltsparcours für Jungen" absolvieren wollten. Angeleitet von Susanne Lux-Ewinger und Kathrin Mettner durchliefen sie verschiedene Stationen rund um das Thema Haushalt.Das Projekt war eines von vielen, die anlässlich des "Zukunftstages 2015" an der Heinrich-Grupe-Schule angeboten wurden. So konnten diejenigen Jungen und Mädchen, die nicht außerhalb der Schule am "Girls/ Boys-day" teilnahmen, aus einer Vielzahl von Workshops wählen. So konnten die  Schüler wählen, ob sie sich als "Gärtner und Gartenbauer im Schulgarten" versuchen, "Praxis rund um den Beruf des Tischlers" probieren, ihre "Allgemeinbildung im Einstellungstest" überprüfen oder ihre sportliche Eignung für bestimmte Berufe erfahren wollen. Sie konnten "Englisch im Berufsalltag" üben oder sich über Angebote zu Auslandsaufenthalten für junge Leute informieren.

Sehr anschaulich ging es im Bereich Physik zu, wo die Lehrer Ruth Neutze und Sascha Thiele mit ihren Workshopteilnehmern verschiedene Experimente durchführten. Den Schülern bereitete dieser Physikunterricht viel Spaß, darüber waren sich alle einig, wie zum Beispiel Florian Hartig (G8c) berichtete: "Man kann hier viel probieren und es ist spannend, Dinge auszuprobieren, die man im normalen Physikunterricht nicht machen kann." Wenige Türen weiter erklangen ganz andere Töne: ein Schlagzeug, das den Beat vorgab und Gitarren, die einen Song begleiteten. In der alten Aula führten Charlotte Braun und Besim Bikic zahlreiche interessierte Schüler ins Gitarrenspiel ein.

Rund um Technik drehte sich statt dessen alles in der AL-Werkstatt und so besuchten vor allem Jungen das ganztägige Angebot von Jochen Feuring, einen Motorradmotor auseinander zu schrauben und anschließend, mit Hilfe des entsprechenden Handbuchs, wieder fachgerecht zusammen zu schrauben. Nicht nur die Jungen waren begeistert, sondern auch die zwei teilnehmenden Mädchen Vivian Heller und Sophia Keßler. Sie bilanzierten am Ende: "Wir haben etwas Neues gelernt!" Fahrtüchtig waren auch die Jeeps, die nebenan jüngere Schüler unter Anleitung von Sabine Krepel, Henrike Hohmann und Gabriele Zückert bauten.

Wer unter den Vorschlägen in der Schule nichts Geeignetes für sich fand, konnte sich auch für eines der Außenangebote entscheiden. So besuchte eine Schülergruppe die Alte Mühle in Grebenstein, andere fuhren zur Uni Kassel oder ins Staatstheater, um Berufe hinter den Kulissen kennenzulernen.Eine große Gruppe wanderte mit Stefanie Kurzenknabe und Claudia Dehne zur Domäne Frankenhausen. Hier erlebten die Schüler Landwirtschaft hautnah. Freilaufende Hühner gehörten ebenso zum Besichtigungsprogramm wie der Besuch im Kuhstall. Kälbchen streicheln und frische Kuhmilch probieren gehörte für die Jungen und Mädchen zu den Höhepunkten ihres Zukunftstages.Ein positives Fazit konnte Lena Oppermann am Ende dieses Tages ziehen. Die Rückmeldungen von Schülern und Lehrkräften seien gut gewesen, Verbesserungswünsche werden aufgenommen und fließen in die Planung des nächsten Zukunftstages ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Niederkaufungen: Frau fährt mit Lkw gegen Bahnbrücke und flüchtet

Die Brücke "Am Haferbach" wurde dabei massiv beschädigt.
Niederkaufungen: Frau fährt mit Lkw gegen Bahnbrücke und flüchtet

L 3202, Gemarkung Kaufungen: Verkehrsunfall mit einem Schwer- und einem Leichtverletzten

Ein Beteiligter wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Auto geschnitten werden.
L 3202, Gemarkung Kaufungen: Verkehrsunfall mit einem Schwer- und einem Leichtverletzten

Lkw beschädigt Brücke in Niederkaufungen: Straßenbahnverkehr vorsorglich eingestellt

Ein Lkw hat am Donnerstagnachmittag, gegen 15.50 Uhr, in Niederkaufungen beim Durchfahren einer Unterführung eine Brücke beschädigt.
Lkw beschädigt Brücke in Niederkaufungen: Straßenbahnverkehr vorsorglich eingestellt

Naumburg: Unbekannte verunreinigen Bach - Tausende Fische in Zuchtteichen gestorben

Durch eine Verunreinigung in einem Bach starben rund 10.000 Fische. Der Schaden wird auf 25.000 Euro geschätzt. Die Polizei sucht Zeugen.
Naumburg: Unbekannte verunreinigen Bach - Tausende Fische in Zuchtteichen gestorben

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.