Zwei Audi-Diebstähle in einer Nacht: Ein Verdächtiger nach Unfall mit gestohlenem Wagen festgenommen

Gleich zweifach schlugen offenbar ein und dieselben professionell agierenden Autodiebe in der Nacht zum heutigen Dienstag in Calden im Landkreis Kassel zu.

Calden. Sie entwendeten dort einen dunkelgrauen Audi A 4 Avant im Wert von 60.000 Euro sowie einen schwarzen Audi RS 4 Avant im Wert von etwa 50.000 Euro.

Noch in der Nacht konnte ein Tatverdächtiger in Sachsen von der Polizei festgenommen werden, nachdem er mit dem gestohlenen RS 4 auf der Flucht vor einer Streife einen Unfall gebaut hatte. Der 20-jährige Fahrer aus Polen wurde dabei schwer verletzt und befindet sich derzeit in einem dortigen Krankenhaus.

Die Kasseler Kripo suchen zudem nach Zeugen, die in der vergangenen Nacht oder bereits am Vortag in Calden und umliegenden Gemeinden verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben und weitere Hinweise zu der Tätergruppe geben können.

Wie die Ermittler berichten, klauten die im Schutz der Dunkelheit vorgehenden Täter den A 4 in der Straße "Zum Frankenberg". Den RS 4 entwendeten die Autodiebe im "Zimmermannsweg". Auf welche Art und Weise sie dabei vorgingen, ist noch unklar und Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Eine Streife der sächsischen Polizei hatte den RS 4 gegen 4.40 Uhr auf der Bundesstraße 6 in der Gemeinde Oschatz verdachtsunabhängig kontrollieren wollen. Der Diebstahl des Wagens war zu dieser Zeit noch nicht entdeckt worden. Der Fahrer gab jedoch Gas und ergriff rasant die Flucht. Kurze Zeit später entdeckten die Beamten den beschädigten Wagen auf einem Feld. Das Auto hatte sich offenbar überschlagen. Den aufgrund des Unfalls schwer verletzte 20-Jährigen wurde in ein Krankenhaus gebracht und wegen des Verdachts, dass das Auto gestohlen worden war, vorläufig festgenommen.

Den RS 4 stellten die Beamten sicher. Nach Mitteilung der sächsischen Polizei suchte eine Streife der Polizeistation Hofgeismar die Halteranschrift des Audis auf, wodurch zweifelsfrei geklärt werden konnte, dass der RS 4 tatsächlich in der Nacht gestohlen worden war. Den Diebstahl des A 4 mit den Kennzeichen HF-VE 11 stellte der Besitzer heute Morgen gegen 6.30 Uhr fest und verständigte die Polizei. Die sofort eingeleitete europaweite Fahndung brachte bislang keine Hinweise auf dessen Verbleib.

Die weiteren Ermittlungen dauern derzeit an. Zeugen, die in der vergangenen Nacht oder bereits am Vortag in Calden und umliegenden Gemeinden verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben und weitere Hinweise auf die Täter geben können, melden sich bitte unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jeweils 100.000 Euro Wert: Audi SQ7 und S8 Plus in Weimar und Fürstenwald gestohlen

Auf zwei hochwertige Audis hatten es bisher unbekannte Diebe in Ahnatal-Weimar und Calden-Fürstenwald in der Nacht zum heutigen Freitag abgesehen.
Jeweils 100.000 Euro Wert: Audi SQ7 und S8 Plus in Weimar und Fürstenwald gestohlen

Folgemeldung zum Segelflugunfall: Polizei sucht weiterhin nach Jogger

Donnerstagabend ereignete sich ein Flugunfall auf dem Segelfluggelände "Hoher Dörnberg" bei Zierenberg. Für den verletzten 46-jährigen Fluglehrer und die 17-jährige …
Folgemeldung zum Segelflugunfall: Polizei sucht weiterhin nach Jogger

Segelflieger bricht Start ab - zwei Verletzte

Bei einem Unfall während der Startphase eines Segelfliegers in Zierenberg (Landkreis Kassel) sind zwei Personen verletzt worden, ein Mann erlitt nach Angaben der Polizei …
Segelflieger bricht Start ab - zwei Verletzte

Folgemeldung: 61-jähriger Motorradfahrer tödlich verunglückt

Gestern Abend kam es zwischen Schauenburg-Breitenbach und Habichtswald-Ehlen zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Motorradfahrer ums Leben kam ( wir berichteten )
Folgemeldung: 61-jähriger Motorradfahrer tödlich verunglückt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.