Zwei Einbrüche in Bäckereien in Espenau und Immenhausen

In der Nacht zum Sonntag kam es in Espenau und Immenhausen zu zwei Einbrüchen in Bäckereien. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Landkreis. Zu zwei Einbrüchen in Bäckereien kam es in der Nacht zum Sonntag in Espenau-Hohenkirchen und Immenhausen-Holzhausen im nördlichen Landkreis Kassel. Ob beide Taten auf das Konto ein und derselben Täter gehen ist derzeit noch unklar. Die Kasseler Polizei sucht nun nach Zeugen, die in einem der beiden Orte in dieser Nacht möglicherweise Verdächtiges beobachtet haben und Hinweise auf die Täter eines der Einbrüche geben können.

In Espenau-Hohenkirchen waren die Unbekannten über den Hintereingang in die Bäckerei an der Immenhäuser Straße eingebrochen. In den Räumen des Geschäfts versuchten sie anschließend gewaltsam den Tresor aufzubrechen, was ihnen jedoch nicht gelang. Erst beim Aufbrechen eines Schranks waren sie erfolgreich und erbeuteten einen Kasseneinsatz mit Wechselgeld. Anschließend flüchteten sie vom Tatort in unbekannte Richtung. Die Tatzeit lässt sich nach den bisherigen Ermittlungen auf den Zeitraum zwischen Samstagnachmittag, 17 Uhr, und Sonntagmorgen, 5.45 Uhr, eingrenzen.

Der Einbruch in Immenhausen-Holzhausen ereignete sich nach Angaben der Einbruchsopfer in der Zeit zwischen Samstag, 13 Uhr, und Sonntag, 7 Uhr. Hier waren die Täter ebenfalls über die Hintereingangstür in die Bäckerei an der Kasseler Straße, in der sich auch eine Lottoannahmestelle befindet, eingebrochen. Aus den Regalen entwendeten sie anschließend mehrere hundert Zigarettenpackungen, fünf Tabakboxen, zwei Brötchenkörbe sowie Wechselgeld. Anhand der Spurenlage geht die Polizei davon aus, dass die Täter mit der Beute im Wert eines fünfstelligen Betrages über den Hinterhof und weiter über das angrenzende Gartengelände in Richtung "Alte Wilhelmshäuser Straße" flüchteten.

Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben und Hinweise zu einem der Einbrüche geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden. Mit den Ermittlungen im Immenhäuser Fall sind die Beamten der Polizeistation Hofgeismar betraut, zum Einbruch in Espenau-Hohenkirchen ermitteln die Beamten des für Einbrüche zuständigen Kommissariats 21/22 der Kasseler Kripo.

Rubriklistenbild: © bluedesign - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„Nordhessen hat allen Grund, stolz zu sein“: Abschluss des größten Breitbandausbauprojekts in Europa

Der Breitbandausbau in Nordhessen ist abgeschlossen. Das wurde in Bad Emstal gefeiert. Mit dabei war unter anderem Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus.
„Nordhessen hat allen Grund, stolz zu sein“: Abschluss des größten Breitbandausbauprojekts in Europa

Unser Habichtswald: Mit Eiche und Kirsche zum artenreichen, altersdurchmischten Wald

Wie geht's dem Habichtswald? Darauf und auf viele weitere Fragen haben uns Uwe Zindel und Arnd Kauffeld vom Forstamt Wolfhagen Antworten gegeben.
Unser Habichtswald: Mit Eiche und Kirsche zum artenreichen, altersdurchmischten Wald

Ein Rohstoff unterwegs: Flöße auf der Oberweser – viel mehr als nur Nostalgie

Aus Holz aus dem Reinhardswald fertigen die Weserflößer ihre historischen Wassergefährte. Damit erhalten sie ein uraltes Handwerk. 
Ein Rohstoff unterwegs: Flöße auf der Oberweser – viel mehr als nur Nostalgie

Meisterschaft zur Waldarbeit: Vanessa Schulz Siegerin der Herzen

Die 14. Hessischen Waldarbeitsmeisterschaften fanden im September in Lohfelden-Vollmarshausen statt. Als einzige Frau trat die 25-jährige Vanessa Schulz aus …
Meisterschaft zur Waldarbeit: Vanessa Schulz Siegerin der Herzen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.