Zwei Leichtverletzte und ein Sachschaden von 100.000 Euro: A 44 war voll gesperrt

Am Freitagmorgen war die Autobahn 44, zwischen der Anschlussstelle Zierenberg und Anschlussstelle Wilhelmshöhe in Fahrtrichtung Kassel kurze Zeit voll gesperrt.

Landkreis.  Es kam zu einem Unfall zwischen zwei Pkw bei dem sich beide Fahrer leicht verletzten und die Autos jeweils einen Totalschaden erlitten. Die Verletzten kamen ins Krankenhaus, die Sachschadenshöhe wird derzeit auf rund 100.000 Euro geschätzt.

Eine Streife der Autobahnpolizei Baunatal fuhr gegen 8.15 Uhr die A 44 in Richtung Kassel entlang. Zwischen den Anschlussstellen Zierenberg und Wilhelmshöhe erkannten sie einen weißen VW Touareg auf der linken Fahrspur, der einen offenbar frischen Frontalschaden hatte und scheinbar nicht weiterfahren konnte. Auf dem Standstreifen stand ein grauer Audi Q3 mit entsprechendem Heckschaden.

Eine Befragung der noch vor Ort befindlichen Fahrer ergab, dass es unmittelbar zuvor zu einem Auffahrunfall kam. Sie gaben zu Protokoll, das beide hintereinander auf der linken Spur gefahren sein: Der VW befand sich hinter dem Audi. Der Audi-Fahrer musste plötzlich verkehrsbedingt abbremsen. Nach ersten Angaben des VW-Fahrers, war dieser durch die vermutlich sehr tief stehende Sonne geblendet worden und erkannte daraufhin wahrscheinlich zu spät die Situation. Es kam zum Zusammenstoß.

Dem Fahrer des Audis gelang es im Anschluss noch, nach rechts auf den Standstreifen auszuweichen. Zwecks Bergung der Fahrzeuge und ärztlicher Erstversorgung der Unfallbeteiligten, sperrte die Polizei die Autobahn für rund zehn Minuten voll ab. Die Fahrer kamen beide mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. An den fast neuwertigen Fahrzeugen entstand jeweils Totalschaden, sie wurden abgeschleppt und die Fahrbahn wieder freigemacht.

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

14-Jährige aus Vellmar vermisst

Junges Mädchen aus Vellmar hielt sich zuletzt in Nordrhein-Westfalen auf
14-Jährige aus Vellmar vermisst

Aufmerksamer Nachbar verhindert Einbruch in "Lasertag"-Halle in Helsa

Zeuge und Hallenbesitzer halten mutmaßlichen Täter bis zum Eintreffen der Polizei fest
Aufmerksamer Nachbar verhindert Einbruch in "Lasertag"-Halle in Helsa

Windkraft im Reinhardswald - Betreiber müssen Unterlagen nachbessern

Bürgerinitiativen und Verbände wollen Genehmigungsverfahren weiter fachlich begleiten.
Windkraft im Reinhardswald - Betreiber müssen Unterlagen nachbessern

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.