Mutmaßliche Drogendealer vorläufig festgenommen und 1.600 Gramm Haschisch sichergestellt

Beamten der Polizeidirektion Vogelsberg gelang es am Montagnachmittag (9. September), nach vorausgegangenen Ermittlungen zwei mutmaßliche Drogendealer vorläufig festzunehmen und etwa 1.600 Gramm Haschisch sicherzustellen.

Ein 32-jähriger und ein 36-jähriger aus dem Vogelsbergkreis wurden aus Anlass vorausgegangener Ermittlungen mit ihrem Fahrzeug im Straßenverkehr angehalten und überprüft. Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges fanden die Ermittler etwa 1.600 Gramm Haschisch und stellten dieses sicher.

Daraufhin beantragte die Staatsanwaltschaft Gießen beim Ermittlungsrichter in Gießen Durchsuchungsbeschlüsse für die Wohnungen der beiden Beschuldigten. Hier wurde nach weiteren Beweismitteln gesucht. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Gießen wurden beide Verdächtige vom Amtsgericht Alsfeld in Untersuchungshaft genommen.

Rubriklistenbild: © ststoev - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Leserfoto: Tautropfen abstreifen

Harald Bott aus Nieder-Ohmen schickt ein Foto von einem taufrischen Morgen am Zettlteich aus seinem Ort.
Leserfoto: Tautropfen abstreifen

Autobahn-Eule starb nach Tiefflug auf A44 bei Waldkappel

Ein Wildunfall der besonderen Art meldet die Polizei in Eschwege: Eine Eule ließ ihr Leben, als sie im Tiefflug gegen das Auto eines Mannes aus Mühlhausen auf der A44 …
Autobahn-Eule starb nach Tiefflug auf A44 bei Waldkappel

47,3 Cent pro Kilo Milch zahlt die Upländer Bauernmolkerei durchschnittlich

„Im Jahr 2018 wurden 36,5 Millionen Kilogramm Rohmilch an die Upländer Bauernmolkerei vermarktet. Das sind knapp 3 Millionen Kilogramm mehr als im Vorjahr. Ein positiver …
47,3 Cent pro Kilo Milch zahlt die Upländer Bauernmolkerei durchschnittlich
Fulda

Internationaler Spezialist: Designentwicklung und induktive Bauteile

Der Hünfelder Unternehmer Markus Lasslop im "Fulda aktuell"-Redaktionsgespräch.
Internationaler Spezialist: Designentwicklung und induktive Bauteile

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.