Nachmittag am Glühweinstand endet für 43-Jährigen mit Ausnüchterung im Polizeigewahrsam

Der Betrunkene war an einem Glühweinstand am Friedrichsplatz aufgefallen, weil er dort Gäste und das Personal lauthals anpöbelte.

Kassel. Für einen erheblich alkoholisierten 43-jährigen Mann, der auf dem Kasseler Weihnachtsmarkt andere Besucher belästigte und einem Platzverweis der Polizei nicht nachkam, endete der gestrige Donnerstagnachmittag letztlich im Polizeigewahrsam.

Der Betrunkene war gegen 16.45 Uhr an einem Glühweinstand am Friedrichsplatz aufgefallen, weil er dort Gäste und das Personal lauthals anpöbelte. Die Mitarbeiter der Bude wendeten sich aus diesem Grund hilfesuchend an Ordnungspolizisten der Stadt Kassel, die zu Fuß auf dem Weihnachtsmarkt unterwegs waren. Als nur kurze Zeit später eine ebenfalls auf dem Weihnachtsmarkt eingesetzte Polizeistreife hinzustieß und einen Platzverweis gegen den 43-Jährigen aussprach, reagierte er äußerst aggressiv und weigerte sich vehement, die Örtlichkeit zu verlassen. Die Polizisten brachten den betrunkenen 43-Jährigen aus dem Kreis Paderborn, bei dem ein Atemalkoholtest rund 1,8 Promille zum Ergebnis hatte, schließlich zur Ausnüchterung ins Gewahrsam.

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vermisste 50-Jährige aus Kassel wurde tot in Fulda gefunden

Die seit dem 13.September vermisste 50 Jahre alte Linda L. aus Kassel wurde am vergangenen Sonntag tot in der Fulda aufgefunden.
Vermisste 50-Jährige aus Kassel wurde tot in Fulda gefunden

Einsatz für die Ausbildung: Arbeitsagentur zeichnet Landhaus Bärenmühle aus

Für hervorragendes Engagement in der Ausbildung zeichnet die Agentur für Arbeit Korbach das Landhaus Bärenmühle in Frankenau aus. Das „Zertifikat für Nachwuchsförderung“ …
Einsatz für die Ausbildung: Arbeitsagentur zeichnet Landhaus Bärenmühle aus

Vier Corona-Fälle in Treysaer Gemeinschaftsunterkunft - gesamte Einrichtung unter Quarantäne

In der Treysaer Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete in der Harthbergkaserne wurden vier Bewohner positiv auf COVID-19 getestet. Aktuell steht die gesamte Einrichtung …
Vier Corona-Fälle in Treysaer Gemeinschaftsunterkunft - gesamte Einrichtung unter Quarantäne

Unparteiische Dritte: Zwei neue Schiedspersonen in Poppenhausen

Das Poppenhausener Schiedsamt ist grundsätzlich nicht allzu überlastet. Zum einen sind hier Streitigkeiten untereinander nicht nennenswert ausgeprägt, zum anderen lassen …
Unparteiische Dritte: Zwei neue Schiedspersonen in Poppenhausen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.