Noch schicker und nachhaltiger essen: Ex-Sternekoch wird neuer Küchenchef im Da Vinci

+
Machen gemeinsame Sache und vereinen  ihre Kompetenzen: Der ehemalige Sternekoch und Catering-Profi Frank Schicker (li.) und Da Vinci-Mitinhaber Gianluca Luciano

"Das soll aber nicht bedeuten, dass wir hier demnächst auf ein Sterne-Haus hinarbeiten möchten", erklärt Gianluca Luciano. "Im Gegenteil: Hier soll sich weiter jeder wohl fühlen.

Kassel. Mit der Neueröffnung vom Da Vinci haben Gianluca Luciano und sein Team vor zwei Jahren neue Maßstäbe gesetzt: Exquisite mediterrane Küche in einem besonderen Ambiente bietet der Italiener in der Lassallestraße/Ecke Germaniastraße. Hier trifft sich alles: Vom Studierenden bis zum Unternehmer. Und mit der echten Pizza Napoletana bietet das Da Vinci als einziges Restaurant Pizza auf Welterbe-Niveau. Doch das ist für Luciano noch nicht genug. So wird jetzt die nächste Stufe erklommen: Der ehemalige Melsunger Sternekoch und Catering-Profi Frank Schicker wird dort ab 1.März neuer Küchenchef.

"Das soll aber nicht bedeuten, dass wir hier demnächst auf ein Sterne-Haus hinarbeiten möchten", erklärt Gianluca Luciano. "Im Gegenteil: Hier soll sich weiter jeder wohl fühlen. Schicker kocht locker und kann die mediterrane Küche modern interpretieren. Diese Know-how wollen wir für unsere Qualitätsverbesserung nutzen."

Künftig sollen noch mehr saisonale Gerichte angeboten werden. "Und die Gäste können sich auf viele neue Antipasti- und Salat-Variationen freuen."

Die Beiden planen auch ein italienisches Menü. "Die Gäste könne dabei aus mehreren Speisen wie beispielsweise Antipasti oder Nudelgerichten auswählen, die dann direkt auf den Tisch gestellt werden - wie bei Mutti zu Hause. Preislich wird es bei 35 Euro liegen." 

Schicker und Luciano sind schon lange gute Freunde. Im letzten Jahr kam die Idee zur Zusammenarbeit. "In den letzten Jahren habe ich ja nur Catering gemacht. Nun reizt mich auch mal wieder eine 'feste' Küche", so Schicker. "Kochen ist schließlich meine Leidenschaft Da auch die vegetarische und vegane Küche immer mehr ein Thema ist, werden wir das auch noch mehr ausreizen."

Das Catering wird aber auch weiter ein Thema bleiben: Luciano und Schicker haben dafür die Firma "ietart" (abgeleitet von den Wörtern eat & art) gegründet, die mediterrane Küche für Events und Feiern aller Art bietet.

Neuigkeiten gibt es auch vom Restaurant "Solo", das Gianluca Luciano in den ehemaligen Räumlichkeiten von Marco's Bar in der Friedrich-Ebert-Straße eröffnet (der EXTRA TIP berichtete). "Weil wir dort alles behindertengerecht umgebaut haben, verschiebt sich die Eröffnung." In drei Wochen soll es so weit sein. Da dort ebenfalls ein Schwerpunkt auf vegetarische und vegane Gerichte gelegt wird, wird sich Lucianos Da Vini-Partner Kabir Bonyardi um die dortige Küche kümmern.

Zur Person:

Frank Schicker ist in der schönen Fachwerkstatt Melsungen aufgewachsen und entdeckte in der Küche seiner Großmutter die Leidenschaft zum Kochen. Nach der Ausbildung zum Koch, sammelte Schicker in der Schweiz die elementaren Grundkenntnisse des Kochens.

In Mailand, Mallorca und München sammelte er Erfahrungen in der Sterne-Gastronomie. Nach den Wanderjahren zog es den leidenschaftlichen Koch wieder in seine Heimat zurück. 1993 eröffnete er dort das Restaurant "Alte Apotheke".

Und erkochte sich den begehrten Michelin-Stern. Fünf Jahre lang – 2000 bis 2004 – erhielt er mit Beständigkeit und Kreativität die begehrte Auszeichnung. Zur gleichen Zeit erfolgte die Aufnahme bei den Jeunes Restaurateur d Europe.

Danach war ich gastronomischer Leiter und Berater im Schloss Lütgenhof in Dassow, an der Ostsee. Seit 2007 begleite er zahlreiche Event- und Cateringprojekte. Seit 2010 bespielt Schicker mit seinem Cateringteam kleine und große Events. Er arbeitet mit regionalen Produkten und achtet sehr auf Nachhaltigkeit.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Brandstiftung? Scheune in Großenlüder abgebrannt

In der Nacht brannte eine Scheune in Großenlüder ab.
Brandstiftung? Scheune in Großenlüder abgebrannt

Fasanenhof: Gartenhütte in Flammen

In der Nacht brannte eine Gartenhütte im Stadtteil Fasanenhof. Weitere Gebäude wurden nicht beschädigt.
Fasanenhof: Gartenhütte in Flammen

Corona-Erkrankungen im Mediana-Pflegestift in Fulda

Gesundheitsamt hat alle notwendigen Maßnahmen getroffen / Reaktionen der Geschäftsführung
Corona-Erkrankungen im Mediana-Pflegestift in Fulda

Exhibitionist verfolgt Frau im Kurpark in Reinhardshausen

Ein Exhibitionist beschäftigt die Polizei in Bad Wildungen. Im Kurpark von Reinhardshausen belästigte er eine Frau zweimal. Die Polizei bittet um Hinweise.
Exhibitionist verfolgt Frau im Kurpark in Reinhardshausen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.