1. lokalo24
  2. Lokales

Jury kürt die Wettbewerbssieger

Erstellt:

Kommentare

Die Sieger für die Neugestaltung des  Georg-Stock-Platzes stehen fest.
Die Sieger für die Neugestaltung des Georg-Stock-Platzes stehen fest. © ALEX SCHMITT

Entwicklung und Umgestaltung des Georg-Stock-Platzes in Kassel-Wehlheiden

Kassel. Der alte Ortskern Wehlheidens soll neugestaltet werden. In diesem Zusammenhang hatte die Stadt Kassel einen städtebaulich-freiraumplanerische Wettbewerb zur Entwicklung und Umgestaltung des Georg-Stock-Platzes initiiert. Das Preisgericht hat nun eine Entscheidung über die künftige Entwicklung des Georg-Stock-Platzes getroffen. Nach intensiver Beratung stand der Siegerentwurf einstimmig fest: Foundation 5+ Landschaftsarchitekten zusammen mit dem Büro Architektur + Städtebau Bankert, Linker & Hupfeld beide aus Kassel.

Stadtbaurat Christof Nolda: „Ich freue mich über den guten Entwurf. Er schafft ein echtes Zentrum für Wehlheiden mit Aufenthaltsqualität und für Stadtteilfeste. Gleichzeitig können neue Wohnungen entstehen und unterschiedlichen Nutzungen wie dem Jugendzentrum wird ein Dach gegeben. Wenn das unter Erhaltung vorhandener Bäume und mit der Verbindung zu angrenzenden grünen Orten gelingt, ist das ein toller Erfolg für den Stadtteil.“ Und der Preisgerichtsvorsitzende Prof. Dr. Franz Pesch, Dortmund, resümiert: „Die interdisziplinär besetzte Jury hat sich in einer offenen konstruktiven Diskussion einstimmig auf einen Entwurf verständigt, der eine attraktive Mitte für Wehlheiden schafft, zugleich aber die Anforderungen an einen generationsgerechten Stadtraum verspricht. So ist der neue Georg-Stock-Platz ein Gewinn für die Wohnraumversorgung, für die Jugend des Stadtteils, für die Nachhaltigkeit und die Denkmalpflege.“ Mit der Entscheidung prämiere die Wettbewerbsjury die beste städtebauliche und freiraumplanerische Lösung für die historische Ortsmitte von Wehlheiden.

Insgesamt begutachtete die Wettbewerbsjury - bestehend aus Prof. Pesch, Stadtbaurat Christof Nolda sowie Mitgliedern der städtischen Verwaltung sowie externen Fachplanerinnen und Fachplanern - fünf Entwürfe namhafter Planungsbüros aus ganz Deutschland. Mit dem 2. Preis wurde das Büro POLA Landschaftsarchitekten, Berlin in Zusammenarbeit mit dem Büro Stadt Land Fluss, Städtebau und Stadtplanung, Berlin ausgezeichnet. Alle Preisträger werden nun zu einem vergaberechtlich vorgeschriebenen Verhandlungsverfahren eingeladen, das letztlich entscheidet wer den endgültigen Zuschlag erhält. Danach wird der Preisträger im Rahmen einer sogenannten Überarbeitungsphase seinen Entwurf weiter optimieren. Im Anschluss wird der Entwurf in einen Bebauungsplan überführt.

Der Georg-Stock-Platz ist Teil des Fördergebiets „Alter Ortskern Wehlheiden“, das 2019 in das Städtebauförderprogramm „Aktive Kernbereiche in Hessen“, jetzt „Lebendige Zentren“, aufgenommen wurde.
Für die Umsetzung der Platzgestaltung bewilligte das Land Hessen Fördergelder in Höhe von rund 1,7 Mio. €.

Die Ausstellung der Entwürfe der Preisträger findet vom 26. Januar bis 4. März 2022 in den Bürgerräumen Wehlheiden (Kohlenstraße 16) und online statt.

Auch interessant

Kommentare