Großer Schlag gegen Drogenkriminalität: Rauschgift im Wert von 300.000 Euro beschlagnahmt

Das beschlagnahmte Rauschgift und die scharfe Schusswaffe mit Schalldämpfer und Munition.
+
Das beschlagnahmte Rauschgift und die scharfe Schusswaffe mit Schalldämpfer und Munition.

Ein großer Schlag gegen die Drogenkriminalität ist Beamten der EG Stern des Kommissariats 34 der Kasseler Kriminalpolizei am vergangenen Freitag gelungen.

Kassel/Fuldatal. Zuvor waren bei einer Überprüfung einer drogenverdächtigen Paketsendung auf dem Zustellungsweg zu einem Empfänger in Kassel 70 Haschischplatten mit insgesamt 7 Kilogramm Haschisch aufgefunden worden. Bei den anschließenden umfangreichen Ermittlungen der Drogenfahnder geriet ein 29-jähriger Mann aus Kassel als mutmaßlicher Drahtzieher ins Visier, der versucht haben soll, die Entgegennahme des Pakets durch eine 24-jährige Frau zu organisieren.

Bei den Wohnungsdurchsuchungen am Freitag in Kassel und Fuldatal, die auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kassel durchgeführt wurden, konnten drei Verdächtige von Beamten nordhessischer Spezialeinheiten festgenommen werden. Darunter auch der 29-jährige Mann, die 24-jährige Frau aus München und ein weiterer 31-jähriger Mann aus Kassel. Bei den Durchsuchungen beschlagnahmten die Ermittler 20 Kilogramm Marihuana, 500 Gramm Kokain, 1,2 Kilogramm Haschisch, 1 Kilogramm Amphetamin, 80 Gramm MDMA, 11 Marihuanapflanzen, 1 Kilogramm Streckmittel sowie eine scharfe Schusswaffe mit angebrachtem Schalldämpfer und dazugehöriger Munition.

Der geschätzte Straßenverkaufswert der aufgefundenen Betäubungsmittel beläuft sich auf 300.000 Euro. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der 29-jährige Hauptverdächtige nach seiner Festnahme einem Haftrichter vorgeführt, der gegen ihn die Untersuchungshaft anordnete. Die zwei weiteren Tatverdächtigen wurden auf freien Fuß gesetzt, da keine Haftgründe vorlagen. Die weiteren Ermittlungen wegen illegaler Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge dauern an.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Nach zwei Hausbränden: Polizei schnappt Feuerteufel von Fuldabrück und Guxhagen

Nach derzeitigen Erkenntnissen sind sich die Bewohner der beiden betroffenen Häuser und der Tatverdächtige zumindest persönlich bekannt.
Nach zwei Hausbränden: Polizei schnappt Feuerteufel von Fuldabrück und Guxhagen

Cine Royal Fritzlar: Corona Drive-In-Testcenter statt Kinoprogramm

Der Bürgertest ist kostenlos und erfolgt durch geschultes Personal
Cine Royal Fritzlar: Corona Drive-In-Testcenter statt Kinoprogramm

Die wöchentlichen Fallzahlen zum Coronavirus in Hessen sinken weiter

Die Zahl der mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 Infizierten, die registriert wurden, ist in Hessen seit des Ausbruchs der Pandemie nun auf 172.056 Menschen (Stand:1. Februar …
Die wöchentlichen Fallzahlen zum Coronavirus in Hessen sinken weiter

Klinkum Kassel bietet kostenlose Tests im City-Point an

Neben den bereits etablierten Maßnahmen wie dem Impfen, Kontaktereduzierungen sowie Abstands- und Hygieneregeln können regelmäßige Antigen-Schnelltests einen …
Klinkum Kassel bietet kostenlose Tests im City-Point an

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.