Schlag gegen Kasseler Drogenhandel: 3,4 Kilo Marihuana und 5.000 Ecstasy-Pillen beschlagnahmt

+
In der Wohnung des Drogendealers wurden etwa 5000 Ecstasy-Pillen mit einem Gewicht von 2,6 Kilogramm, 3,4 Kilogramm Marihuana, 380 Gramm Haschisch, 70 Gramm MDMA, verschiedene Streckmittel, ca. 1.000 Euro Bargeld, eine Schreckschusswaffe und zwei Messer beschlagnahmt.

Die Polizei hat gestern einen mutmaßlichen 29-jährigen Drogendealer festgenommen

Kassel. Beamte des Kommissariats 34 der Kasseler Kripo haben am gestrigen Donnerstag in Kassel einen mutmaßlichen 29-jährigen Drogendealer festgenommen und in seiner Wohnung etwa 5000 Ecstasy-Pillen mit einem Gewicht von 2,6 Kilogramm, 3,4 Kilogramm Marihuana, 380 Gramm Haschisch, 70 Gramm MDMA, verschiedene Streckmittel, ca. 1.000 Euro Bargeld, eine Schreckschusswaffe und zwei Messer beschlagnahmt. Der Tatverdächtige wird heute auf Antrag der Kasseler Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt, der über die Untersuchungshaft entscheidet.

Nachdem in Bayern durch die Polizei anlässlich einer Fahrzeugkontrolle zwei Männer wegen Besitzes einer größeren Menge Betäubungsmittel festgenommen worden waren, ergaben sich in diesem Fall Hinweise auf den mutmaßlichen Lieferanten der Drogen, der offenbar aus Kassel stammte. Die weiteren Ermittlungen der Beamten des für Rauschgiftdelikte zuständigen Kommissariats 34 der Kasseler Kripo führten sie auf die Spur des 29-jährigen Kasselers. Die daraufhin eingeleiteten operativen Maßnahmen führten am Donnerstagnachmittag zur Festnahme des Tatverdächtigen vor seiner Wohnanschrift.

Er war zu dieser Zeit mit einem nicht zugelassenen Kraftrad unterwegs, an dem gestohlene Kennzeichen angebracht waren und für das der Tatverdächtige keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Bei seiner Durchsuchung fanden die Ermittler 200 Gramm Amphetamin in seiner Hosentasche, das offenbar für wartende Abnehmer bestimmt war. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung machten die Beamten dann den Fund der größeren Mengen an Rauschgift und brachten den Festgenommen daraufhin ins Polizeigewahrsam. Gegen ihn wird nun wegen illegalen Handels mit Betäubungsmitteln ermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bürgermeisterwahl in Waldkappel: Frank Koch erhält rund 94,5 Prozent der Stimmen

Rund 54 Prozent der Wahlberechtigten gingen zur Wahl in Waldkappel. 94,5 Prozent von ihnen stimmten für Ja für den Bürgermeisterkandidaten Frank Koch.
Bürgermeisterwahl in Waldkappel: Frank Koch erhält rund 94,5 Prozent der Stimmen

Falsche Polizisten rufen in Bad Hersfeld an

Die Polizei warnt vor Betrügern, die sich in und um Bad Hersfeld am Telefon als Polizeibeamte ausgeben.
Falsche Polizisten rufen in Bad Hersfeld an

Stichwahl in Eichenzell: Rothmund und Köhler wollen Bürgermeister werden

Die beiden Kandidaten Johannes Rothmund (CDU) und Lutz Köhler (SPD) werden in zwei Wochen in die Stichwahl um das Bürgermeisteramt in Eichenzell gehen.
Stichwahl in Eichenzell: Rothmund und Köhler wollen Bürgermeister werden

Nachtwächter-Führung in Homberg/Ohm

Am Mittwoch, 29. Januar, um 18.30 Uhr ist es wieder soweit: Dann führt Hombergs Nachtwächter mit seinem Gehilfen durch die abendliche Stadt und unterhält mit lebendigen …
Nachtwächter-Führung in Homberg/Ohm

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.