14-Jähriger aus Wabern legt Mülltonne auf die Gleise

+

Wabern. Jugendlicher zwingt Regionalexpress zwischen Wabern und Bad Wildungen zur Notbremsung.

Wabern. Weil im Bereich Wabern eine Mülltonne auf den Schienen lag, machte ein Regionalexpress gestern Abend, gegen 21.00 Uhr, eine Schnellbremsung. Der Zug kam kurz vor dem Hindernis zum Halten. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Da Zeugen die Tat beobachteten, ermittelt die Bundespolizeiinspektion Kassel gegen einen 14-Jährigen aus Wabern. Der Schüler soll nach Zeugenaussagen die Mülltonne, gefüllt mit zwei Pflastersteinen, auf die Gleise der Bahnstrecke Wabern nach Bad Wildungen gelegt haben.

Die Bundespolizisten belehrten den Jugendlichen über die Folgen seiner Tat. Die Erziehungsberechtigten wurden informiert.

Gefährliche Situationen durch Schnellbremsungen: Kommt es in solchen Fällen zu Schnellbremsungen, so werden Reisende im Zug meist überrascht. Die Gefahr, sich durch Stürze und umher fliegende Gegenstände zu verletzen, ist groß. Durch unbefugten Aufenthalt in den Gleisen bringt man sich selbst in Lebensgefahr.

Hinweis der Bundespolizei: Solche Handlungen haben strafrechtliche und zivilrechtliche Folgen. Neben einem Strafverfahren müssen die Täter auch mit Schadenersatzansprüchen durch das Eisenbahnverkehrsunternehmen oder Privatpersonen rechnen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Filmvergnügen auf vier Rädern - Autokino in Treysa erfreute sich großen Zuspruchs

Da dürften sich so einige an alte Tage erinnert gefühlt haben. Weil das normale Kino wegen der Corona-Pandemie noch geschlossen hat, verwandelte Burgtheater-Betreiber …
Filmvergnügen auf vier Rädern - Autokino in Treysa erfreute sich großen Zuspruchs

Fahrstuhl an der Außenfassade soll für barrierefreien Zugang zur Kreisverwaltung in Homberg sorgen

Für einen barrierefreien sowie behindertengerechten Zugang zum Verwaltungsgebäude A der Kreisverwaltung in der Parkstraße wird das im Jahr 1961 erbaute Gebäude mit einem …
Fahrstuhl an der Außenfassade soll für barrierefreien Zugang zur Kreisverwaltung in Homberg sorgen

Neukirchen erhält Zuschuss für Gehwegausbau in Riebelsdorf und Rückershausen

Mit rund 590.000 Euro unterstützt das Land Hessen die Stadt Neukirchen beim Ausbau der Gehwege in den Ortsdurchfahrten Riebelsdorf und Rückershausen.
Neukirchen erhält Zuschuss für Gehwegausbau in Riebelsdorf und Rückershausen

Arbeitsmarkt im Krisenmodus - Arbeitslosenquote im Schwalm-Eder-Kreis steigt auf 4,3 Prozent

Im Schwalm-Eder-Kreis waren im Mai 4.224 Arbeitslose registriert. Die Zahl der Kurzarbeits-Anzeigen im Schwalm-Eder-Kreis für die vergangenen drei Monaten liegt bei …
Arbeitsmarkt im Krisenmodus - Arbeitslosenquote im Schwalm-Eder-Kreis steigt auf 4,3 Prozent

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.