2,18 Millionen Euro für Kontakt & Beratung: LWV fördert Bausteine der psychiatrischen Versorgung

Schwalm-Eder. Die Psychosozialen Kontakt- und Beratungsstellen (PSKB) sind nach Ansicht des Landeswohlfahrtsverbandes (LWV) "ein wichtiger Bauste

Schwalm-Eder. Die Psychosozialen Kontakt- und Beratungsstellen (PSKB) sind nach Ansicht des Landeswohlfahrtsverbandes (LWV) "ein wichtiger Baustein der gemeindepsychiatrischen Versorgung in Hessen". Der LWV-Verwaltungsausschuss hat darum am Donnerstag beschlossen, 2,18 Millionen Euro an die PSKB in Hessen zu zahlen.

"Die Zahl der Menschen mit schweren psychischen Erkrankungen steigt stetig. Deshalb wollen und müssen wir die Arbeit der PSKB auch in finanziell schwierigen Zeiten sichern", betont LWV-Landesdirektor Uwe Brückmann.

Im Schwalm-Eder-Kreis unterhält die gemeinnützige GmbH Psychosoziales Zentrum Schwalm-Eder-Nord drei PSKB in Homberg, Melsungen und Fritzlar. Deren Arbeit unterstützt der LWV mit 37.584 Euro. Außerdem fördert er die PSKB des St. Elisabeth Vereins e.V. in Schwalmstadt mit 26.334 Euro.

Wie Brückmann weiter ausführt, sind Psychosoziale Kontakt- und Beratungsstellen so genannte niedrigschwellige Angebote für Menschen mit einer seelischen Behinderung und deren Angehörige. Sie bieten Männern und Frauen, die aufgrund einer schweren psychischen Erkrankung dauerhaft oder vorübergehend Unterstützung zur Lebensbewältigung benötigen, Gelegenheit zu Gesprächen untereinander und mit den Mitarbeitern. Den Betroffenen wird Hilfe vermittelt oder sie werden nach der Entlassung aus einer stationären Behandlung unterstützt.

Die PSKB sind auch Begegnungsstätten, die einen gemeinsam geplanten Tagesablauf ermöglichen. Sie sind in der Regel Teil Psychosozialer Zentren, einem Verbundsystem aus Tagesstätten, Betreutem Wohnen und Werkstattangeboten. Betrieben werden PSKB durch Träger der freien Wohlfahrtspflege oder in kommunaler Trägerschaft.

Der Landeswohlfahrtsverband übernimmt knapp 30 Prozent der Kosten, die Höhe der Förderung richtet sich nach der Einwohnerzahl im Einzugsgebiet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vier Corona-Fälle in Treysaer Gemeinschaftsunterkunft - gesamte Einrichtung unter Quarantäne

In der Treysaer Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete in der Harthbergkaserne wurden vier Bewohner positiv auf COVID-19 getestet. Aktuell steht die gesamte Einrichtung …
Vier Corona-Fälle in Treysaer Gemeinschaftsunterkunft - gesamte Einrichtung unter Quarantäne

Unter besonderen Bedingungen: Weinlese auf dem Böddiger Berg findet statt

Auch in diesem Jahr werden die Weintrauben auf dem Böddiger Berg geerntet. Die Lese findet am 6. Oktober unter besonderen Bedingungen statt.
Unter besonderen Bedingungen: Weinlese auf dem Böddiger Berg findet statt

Ein schwarzes Jahr: Friseur-Innung Schwalm-Eder zieht Zwischenbilanz für 2020

Als "eines der schwärzesten Jahre" für das Friseurhandwerk bezeichnet Obermeister Carsten Ciemer das Jahr 2020. Trotzdem blicken die Innungsmitglieder zuversichtlich in …
Ein schwarzes Jahr: Friseur-Innung Schwalm-Eder zieht Zwischenbilanz für 2020

Große Tat auf kleinem Rad: Michel Descombes tritt für krebskranke Kinder in die Pedale

Michel Descombes trotzt auf seiner „Tour der Hoffnung“ Corona. Er sammelt für krebskranke Kinder und machte am Donnerstag Halt in Homberg.
Große Tat auf kleinem Rad: Michel Descombes tritt für krebskranke Kinder in die Pedale

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.