Wie in den 70ern: ABBA-Gruppe begeistert mit authentischer Show

Von DR. SVEN HILBERTWabern. Man hatte tatsächlich meinen können, die schwedische Erfolgsband sei eigens für das Festival in der Zuckergemeinde wi

Von DR. SVEN HILBERT

Wabern.Man hatte tatsächlich meinen können, die schwedische Erfolgsband sei eigens für das Festival in der Zuckergemeinde wieder auferstanden. Täuschend echt imitierte die Revivalband "Abba a Life" das Original und begeisterte die Fans genauso wie die Musiklegenden vor über 30 Jahren.

Halle platzte gerammelt voll

Mit diesem Konzert hatte der veranstaltende FC Edertal-Niedermöllrich voll ins Schwarze getroffen, denn mit rund 700 Gästen platzte die Waberner Mehrzweckhalle aus allen Nähten. Das knapp zweistündige Programm ließ auch keine musikalischen Wünsche offen. "Ob Knowing me, Knowing you", das legendäre "Mamma Mia" oder "Fernando": Die Gruppe hatte alle bekannten Songs der vier Schweden auf Lager.

Alles schien so echt: Jedes Detail der Kostüme, die Haare und das Styling der beiden Sängerinnen Agnetha und Anni-Frid, die in Wirklichkeit Petra Dickes und Birgit Sohns heißen und vor allem das, weshalb Abba überhaupt so berühmt wurde: Die Stimmen.

Mit Federboa um den Hals, die Augen hinter einer großen Sonnenbrille versteckt und tief gezogenem Hut auf dem Kopf tauchte Anni-Frid nach der Pause wieder auf. Kam doch nun das unsterbliche "Money, Money, Money". Ein Klassiker, der ebenso wenig fehlen durfte wie "Dancing Queen".

"Abba a Life" wäre auch nicht so täuschend echt, wenn sie das Konzert nicht mit "Thank you for the Music" beendet hätten. Und es wäre nicht wie in den Siebzigern gewesen, wenn die Zuhörer keine Zugaben gefordert hätten und Abba gar nicht mehr gehen lassen wollten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ellenberg: Guxhagener Katzenhilfe rettet Taubenküken

Die Tauben waren bei Baumschnittarbeiten aus dem Nest gefallen.
Ellenberg: Guxhagener Katzenhilfe rettet Taubenküken

Kreis erhält 720.000 Euro für die Sanierung des Europabad in Treysa

Das Schwimmbad in Schwalmstadt profitiert vom hessischen Förderprogramm SWIM.
Kreis erhält 720.000 Euro für die Sanierung des Europabad in Treysa

Vorhang auf fürs Autokino auf dem Haaßehügel 

Am 21. und 22. August heiß es noch einmal "Vorhang auf für Autokino".  Nach dem Erfolg im Mai gibt es Ende August „Bohemian Rhapsody“ und „25 km/h“ zwei weitere …
Vorhang auf fürs Autokino auf dem Haaßehügel 

Beim Projekt "Sterntaler" gab es nur Gewinner

Schwalmstadt sei eine der schönsten Städte gewesen, die sie bei ihrer Tour auf Grimms Spuren von Kassel bis nach Hanau gesehen haben. Deshalb kamen Neele Rother und …
Beim Projekt "Sterntaler" gab es nur Gewinner

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.