Und Action: Hollywood im Knüll

+

Neukirchen. Steinwaldschüler drehen kreative Kurzfilme.

Neukirchen. Die Steinwaldschüler von Neukirchen blicken zwar nicht auf die Hügel von Beverly Hills, aber immerhin auf den idyllischen Knüll. Denn mit den aktuellen Filmproduktionen weht schon ein gewisser Hauch von Hollywood durch den Luftkurort, auch wenn es bis zur Oscar-Verleihung noch ein weiter Weg sein dürfte.

Im Rahmen der diesjährigen Projektwoche kam die Jahrgangsstufe 10 in den besonderen Genuss, unter professioneller Anleitung eigene Kurzfilme zu drehen. "The truth about Stonewood School" (Die Wahrheit über die Steinwaldschule), "Liebe auf die erste Frucht" oder "Die Reise" lauteten die Titel von drei der insgesamt acht Stonewood-Movies zum Thema "Gegensätze", die die Jugendlichen in Eigenregie erstellt haben. Unterstützt wurden sie dabei vom Medienprojektzentrum Offener Kanal Gießen sowie von Lehramtsstudenten der Uni Marburg.

Lehrerin Ayse Gülmez-Toptas, die sowohl an der Versuchsschule in Neukirchen als auch an der Hochschule in Marburg unterrichtet, hatte die Kooperation initiiert. "Die Schüler organisieren eigenverantwortlich Skript, Dreharbeiten, Schnitt und Musik", erklärte Nicco Holland-Jopp, der das Projekt von Schulseite her begleitete. "Die Akteure waren sehr gut bei der Sache", lobte Markus Immel vom Medienprojektzentrum das Engagement der jugendlichen Filmemacher.

Dreh beim Buschelbäcker

Ausgestattet mit Kameras, Mikrofonen und Stativen sowie zehn Computern für die Bearbeitung der Filme, lief die Produktion auf Hochtouren. Gefilmt wurde meistens in den "Stonewood-Studios" in der Schule, es gab jedoch auch zahlreiche Außenaufnahmen. Für "Karma" beispielsweise fand der Dreh beim Buschelbäcker statt, Szenen für "Neukirchen 34626" entstanden im Döner-Imbiss und sogar die Eisdiele diente bei "Technolomensch" als Kulisse.

In der Bar Pegasus bahnte sich in "Everything is possible" die große Liebe an und auf dem Parkplatz davor passierte "Kidnapping – oda was?!". Eine neunte Gruppe vervollständigte das professionelle Filmset, denn sie sorgten für das Catering beim Dreh. "Wir sehen heute acht spannende kleine Filme", begrüßte der stellvertretende Schulleiter, Olaf Rödiger, die 250 Gäste im proppenvollen Atrium, wo am Freitagabend die Premiere der Streifen stattfand. Das Publikum war begeistert von der filmischen Umsetzung des Themas und die jugendlichen Filmschaffenden bedankten sich am Ende bei ihren Unterstützern.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen
Fulda

Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen

Der Benzinpreis nähert sich historischem Hoch: Ein Klartext von Redaktionsvolontärin Martina Lewinski.
Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Kassel

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Der Kasseler Oktoberspass lockt vom 1. bis zum 24. Oktober mit vielen Attraktionen auf die Schwanenwiese Kassel.
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
Kassel

Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben

Die Glinicke Gruppe, eine der großen familiengeführten Automobil-Handelsgruppen Deutschlands mit Gründungssitz in Kassel, trauert um ihren Seniorchef Peter Glinicke, der …
Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
Keinen Kreisanzeiger bekommen? Hier Klicken!
Hersfeld-Rotenburg

Keinen Kreisanzeiger bekommen? Hier Klicken!

Waldhessen. Es ist Sonntag, der Tisch ist gedeckt. Was fehlt ist der Kreisanzeiger. Als morgendliche Frühstückslektüre oder mit einer Tasse Kaffee
Keinen Kreisanzeiger bekommen? Hier Klicken!

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.