Alle auf einen Blick

+

Besse. Mit neuen Informationstafeln sorgen Gewerbevereinigung und Gemeinde Edermeünde für einen besseren Überblick.

Besse. "Das ist ein echter Hingucker", ist sich Karl-Heinz Färber sicher. Der Bürgermeister von Edermünde und die Gewerbevereinigung (GVE) blicken mit Stolz auf die neue blaue Hinweistafel in Besse, die es in Zukunft einfacher machen soll, die zahlreichen Gewerbebetriebe und Dienstleister im Ort zu finden. Insgesamt sind vier "Leitsysteme" geplant. Eines in jedem Ortsteil von Edermünde. Den Anfang macht Besse, wo die Hinweistafel direkt vor der Filiale der VR-Bank platziert wurde. "Ein strategisch günstiger Platz", erklärt Alexander Schulze-Van der Veek, der zuständige Projektkoordinator der GVE.

Wirrwarr ist Vergangenheit

Mit den Infotafeln und dazu noch neuen Hinweisschildern für die Betriebe wollen Gemeinde und GVE-Mitgieder gemeinsam die Außenwirkung vereinheitlichen und professionalisieren. "Das bisherige Wirrwarr an verschiedensten Hinweisschildern entlang der Straßen wurde von uns geduldet", so Färber, soll aber nun der Vergangenheit angehören.

Stärkere Präsenz

Der Bauhof sorgt für die Fundamente, die GVE hat für jeweils 1.800 Euro die Tafeln gekauft. "Diese sind mit einer speziellen Folie bespannt, die jederzeit ausgewechselt werden kann", erklärt Schulze-Van der Veek. Somit ist immer Platz für neue Betriebe im Ort. Dazu finden sich auf den Schildern auch sogenannte QR-Codes, mit denen Smartphone-Besitzer sich direkt die Visitenkarte des jeweiligen Unternehmens auf ihr Handy laden können. "Wir haben uns verschiedene Systeme angeschaut", so Schulze-Van der Veek, "und das Machbare für uns herausgesucht." Ingesamt erhofft sich die GVE von der Aktion eine stärkere Präsenz der Unternehmen. Ergänzt werden sollen die Schilder zu einem späteren Zeitpunkt noch durch Hinweise auf touristische Ziele in der Umgebung.

Neben Besse wurde das System am Freitag auch in Holzhausen installiert. Haldorf und Grifte sollen im kommenden Jahr folgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schnell gelöschter Flächenbrand bei Melsungen

Kanufahrer entdeckten einen Brand an einer Uferböschung in Melsungen.
Schnell gelöschter Flächenbrand bei Melsungen

Gudensberger Feuerwehrmann Jörn Althans ist auch ein begnadeter Modellbauer

Rund 700 Stunden hat der 43-Jährige in den Nachbau der neuen Gudensberger Feuerwache investiert.
Gudensberger Feuerwehrmann Jörn Althans ist auch ein begnadeter Modellbauer

Colin Rimbach sammelt Ostersamstag im Homberger Herkules Markt Spenden für den Kinderhospizverein

Schon mit neun Jahren fing Colin Rimbach an, Spenden für den Kinderhospizverein zu sammeln. Heute ist er 14 Jahre alt und macht am Ostersamstag im Homberger Herkules …
Colin Rimbach sammelt Ostersamstag im Homberger Herkules Markt Spenden für den Kinderhospizverein

Eintracht Stadtallendorf: Reiner Bremer bewahrt Ruhe

Derzeit kämpft Eintracht Stadtallendorf um den Klassenerhalt. Trotzdem stehen Vorstand, Trainer und Spieler nicht unter Druck.
Eintracht Stadtallendorf: Reiner Bremer bewahrt Ruhe

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.