"Alles richtig gemacht!"

+
Foto: Repro /nh

Gombeth. Auf der Jahreshauptversammlung des Unternehmerrings Schwalm-Eder-West e.V. blickte der Vorstand auf ein gelungenes Jahr zurück.

Gombeth. Ein positiver Rückblick und eine kritische Vorschau auf die nächsten Monate bestimmten die Jahreshauptversammlung des Unternehmerrings Schwalm-Eder-West.Der Vorstand wurde wieder bestätigt. Es setzt sich somit zusammen aus: Marco Körner (1. Vorsitzender), Christof Wehrum (2. Vorsitzender), Christoph Ernst (Schriftführer), Hans-Jürgen Pfaff (Pressewart), Berthold Schreiner (Marktmeister). Beisitzer sind: Hans-Jürgen Plock, Bernd Bachmann, Ruth Degelow, Michael Mach sowie die Bürgermeister aus fünf Gemeinden als Beisitzer.Zufrieden und stolz blickte Marco Körner auf die zahlreichen Aktionen in den zwölf vergangenen Monaten zurück. Vorneweg die Borkener Frühlingsmesse. Gerade die Bündelung von fünf verschiedenen Themenschwerpunkten an einem Wochenende sei das Erfolgskonzept des Frühlingserwachens. Highlight im September war der Wecke- und Worschtmarkt der Firma Gastronomie-Service Berthold Schreiner. Schaurig-schön sei auch die neunte Halloweennacht im Oktober verlaufen. Bei milden Temperaturen, einem attraktivem Programm für die ganze Familie und der angebotenen Vielfalt an Schlemmereien kamen alle auf ihre Kosten. Live-Acts, spezielle Angebote in den Geschäften und nicht zuletzt die kreativen Verkleidungen von Geschäftsinhabern, trugen zu einem gelungenem Abend bei. Beim Weihnachtsmarkt traf Tradition auf Innovation. "In der heutigen Zeit, muss man den Besuchern zu Weihnachten mehr bieten, als nur Glühwein und gebrannte Mandeln", stellte Körner fest. Die Kinder standen im Mittelpunkt der Veranstaltung und "ihr Leuchten in den Augen zeigt, dass wir alles richtig gemacht haben", so Körner. Beim großen Fotowettbewerb sind seit Januar bereits 179 Bilder eingegangen. Die meisten Motive seien Darstellungen von Borken. Besonders in sozialen Netzwerken, wie Facebook und Twitter stoßen die Werke auf großes Interesse und tragen auf diesem Wege dazu bei, die Region Schwalm-Eder-West weltweit noch bekannter zu machen. Auch der erste Borkener Photowalk scheint ein voller Erfolg zu werden. Mitte April lagen 14 Anmeldungen vor. Besonders erfreulich sei, dass der Großteil der angemeldeten Personen nicht aus der Region komme. Somit wäre, wenn die angemeldeten Personen tatsächlich kämen, das Ziel, die Region, mit "relativ” wenig Aufwand und geringen Fixkosten bekannter zu machen, erreicht.Die Mitgliederzahlen sind konstant geblieben. Neumitglieder konnten die Zahl der Austritte vollständig kompensieren. Derzeit gehören 85 Betriebe dem Unternehmerring Schwalm-Eder-West e.V. an. Der Informationsfluss zwischen dem Unternehmerring und den Kommunen sei jedoch noch ausbaufähig. Mehr Ideen und Anregungen, Mitteilungen über neue Gewerbeanmeldungen und Geschäftseröffnungen und Anfragen der Gewerbebetriebe nach Unterstützung durch die Gewerbevereinigung bei Veranstaltungen vor Ort, erhofft sich der Vorstand für die Zukunft. Denn, wie auch in vielen anderen Bereichen, könne man auch im eigenen Unternehmen mehr und leichter erreichen, wenn man mit anderen zusammenarbeitet und sich so gegenseitig unterstützt, sagte Körner abschließend.Weitere Infos zum Unternehmerring Schwalm-Eder-West auf unternehmerring-schwalm-eder-west.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

MVZ Schwarzenborn weitet hausärztliches Angebot aus

Zwei Allgemeinmediziner sorgen ab sofort dafür, dass es mehr Sprechzeiten gibt.
MVZ Schwarzenborn weitet hausärztliches Angebot aus

Auch in der Krise wird in den Malsfelder Werkstätten gearbeitet

15 hauptamtliche Mitarbeiter*innen arbeiten mit Hochdruck daran, Kundenaufträge abzuarbeiten.
Auch in der Krise wird in den Malsfelder Werkstätten gearbeitet

FDP Malsfeld: Giesen folgt auf Hocke

Nach 16 Jahren gibt Reinhold Hocke sein Amt als Vorsitzender ab. Versammlung wählt Dr. Ralf-Urs Giesen als Nachfolger.
FDP Malsfeld: Giesen folgt auf Hocke

Gutschein-Onlineshop für Schwälmer Unternehmern ins Leben gerufen

Hinter der Idee steckt die Schwalm Touristik.
Gutschein-Onlineshop für Schwälmer Unternehmern ins Leben gerufen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.