Alles über Kräuter: Gartenfest im Bahnhofsviertel

+

Homberg. Am 2. Mai findet ein Gartenfest im Nachbarschaftsgarten im Buchenweg statt.

Homberg. Zu einem stimmungsvollen Gartenfest im Nachbarschaftsgarten im Buchenweg laden der Stadtentwicklungsverein, der Starthilfe Ausbildungsverbund und der Internationale Bund mit dem Projekt Stadtteilagentur am 2. Mai ein. Zwischen 14 und 17 Uhr haben alle Interessierten die Gelegenheit den Gemeinschaftsgarten im Bahnhofsgebiet näher kennenzulernen.

Neben der Möglichkeit Informationen zum Garten zu bekommen, liegt der inhaltliche Schwerpunkt des Festes auf dem Thema Wildkräuter. So können die Besucher Kräuterbutter und Kräuterquark probieren und ihr Wissen über Wildkräuter durch einem Quiz testen. Außerdem bietet der Starthilfe-Ausbildungsverbund Jungpflanzen zum Verkauf an. Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich gesorgt.

Weitere Informationen zum Gartenfest können in der Stadtteilagentur und unter der Telefonnummer 0 56 81 / 93 73 08 erfragt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Desinfektionsmittel selbst herstellen- Sinnvoll oder brandgefährlich?

Desinfektionsmittel ist mittlerweile Mangelware. Und das wird sich wohl auch nicht so schnell ändern, denn es fehlt der Alkohol, der zur Herstellung benötigt wird. Und …
Desinfektionsmittel selbst herstellen- Sinnvoll oder brandgefährlich?

Schwalm-Eder-Bauarbeiter: Handwerk statt Home-Office

Trotz Coronakrise: Die Bauarbeiter im Schwalm-Eder-Kreis packen immer noch zu
Schwalm-Eder-Bauarbeiter: Handwerk statt Home-Office

Weil die Homberger Tafel geschlossen ist: Nachbarschaftshilfe versorgt Kunden mit Lebensmitteln

Aufgrund der Corona-Pandemie musste auch die Tafel in Homberg schließen. Peter Kurt Wagner und seine Nachbarschaftshilfe springen jetzt ein und beliefern die Kunden.
Weil die Homberger Tafel geschlossen ist: Nachbarschaftshilfe versorgt Kunden mit Lebensmitteln

Schwalm-Eder: Erster Todesfall mit Corona-Virusinfektion - 22 Bewohner in Treysaer Seniorenheim infiziert

Der Schwalm-Eder-Kreis muss einen ersten Todesfall eines durch Corona infizierten Patienten melden.
Schwalm-Eder: Erster Todesfall mit Corona-Virusinfektion - 22 Bewohner in Treysaer Seniorenheim infiziert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.