Angeblicher Amoklauf - Gerüchte nicht weiter schüren

Ziegenhain. Die Gerüchte um einen eventuellen Amoklauf in der Ziegenhainer Carl-Bantzer-Schule (CBS), die am Montag in Umlauf kamen und angeblich üb

Ziegenhain. Die Gerüchte um einen eventuellen Amoklauf in der Ziegenhainer Carl-Bantzer-Schule (CBS), die am Montag in Umlauf kamen und angeblich über das Social-Network Facebook veröffentlich wurden, führten am Dienstag dazu, dass lediglich etwa 100 der fast 600 Schüler zum Unterricht erschienen. "Die Schule ist nicht geschlossen worden", erklärte Heidrun Elborg am Dienstagmittag, sie habe aber Verständnis dafür, dass besorgte Eltern ihre Kinder nicht in die Schule geschickt hätten, so die Schulleiterin weiter. "Wir haben die Situation sehr ernst genommen und alle notwendigen Maßnahmen ergriffen", berichtete sie gegenüber unserer Zeitung. "Es besteht kein Gefahrenpotential", betonte sie nach Rücksprache mit der Polizei und forderte alle auf, sich nicht an irgendwelchen Spekulationen zu beteiligen und die Gerüchte nicht weiter zu schüren. Hinweise auf einen geplanten Amoklauf wurden von der Polizei nicht gefunden. Ab Mittwoch werde der Unterrichtsbetrieb wieder völlig normal verlaufen, sagte Elborg. Sie werde aber dem Wunsch der Eltern nachkommen und eine Informationsveranstaltung organisieren, an der auch die Polizei für Fragen besorgter Eltern zu Verfügung stehe, versicherte die Schulleiterin abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Homberger Bindeweg ab Montag zum Teil bis Mitte Januar gesperrt

Autofahrer müssen sich ab Montag in Homberg teilweise umorientieren, denn der Abschnitt des Bindeweges zwischen Drehscheibenbaustelle und BTHS wird gesperrt.
Homberger Bindeweg ab Montag zum Teil bis Mitte Januar gesperrt

Melsungen: Lkw- und Auffahrunfälle im Stau auf der A7

Am heutigen Donnerstagmorgen ist es auf der A7 - Höhe Quillerblick - zu mehreren Unfällen gekommen.
Melsungen: Lkw- und Auffahrunfälle im Stau auf der A7

Polizei durchsucht Pension: Zwei Männer werden des Raubes beschuldigt

Am gestrigen Morgen durchsuchte die Polizei eine Pension in Knüllwald. Dort sollen zwei Männer leben, die des Raubes beschuldigt werden.
Polizei durchsucht Pension: Zwei Männer werden des Raubes beschuldigt

Steuersünde Kellerwaldturm? Jesbergs Bürgermeister Manz kritisiert Schwarzbuchartikel als „völlig überspitzt“

Im Schwarzbuch 2019/2020 vom Bund der Steuerzahler ist auch ein Beitrag über den Kellerwaldturm in Jesberg und die damit verbundene Steuerverschwendung. Was wirklich an …
Steuersünde Kellerwaldturm? Jesbergs Bürgermeister Manz kritisiert Schwarzbuchartikel als „völlig überspitzt“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.