Auftakt zur Rotkäppchenwoche in Merzhausen

1 von 15
2 von 15
3 von 15
4 von 15
5 von 15
6 von 15
7 von 15
8 von 15

Zum Event kamen viele Interessierte in den Willingshäuser Ortsteil.

Merzhausen. Alljährlich veranstaltet der Tourismusservice Rotkäppchenland eine Veranstaltungsreihe in den Sommerferien – die Rotkäppchenwoche. In diesem Jahr diente Merzhausen als Eröffnungsort, denn dort feierte man zu dieser Zeit Kirmes.

„Schön, dass so viele Trachtenträger hier sind“, sagte Willingshausens Bürgermeister Heinrich Vesper in seiner Begrüßungsrede, die sich an den Zeltgottesdienst von Pfarrer Markus Wagner-Breidenbach anschloss. „Die Schwälmer Tracht ist Aushängeschild und stiftet Identität“, betonte er. „Wir sind mittlerweile 18 Städte und Gemeinden, die sich im Rotkäppchenland zusammengeschlossen haben“, hob sein Frielendorfer Amtskollege Torsten Vaupel die gute Zusammenarbeit in Sachen Tourismus hervor. „In dieser Woche kann man viel märchenhaftes erleben“, so der stellvertretende Vorsitzende weiter.

„Im vergangenen Jahr fand der Abschluss in Willingshausen statt, diesmal starten wir in Merzhausen“, freute sich Ulrike Becker-Dippel von der Willingshausen Touristik Betriebsgesellschaft (WTB), die mit weiteren Helfern den Auftakt vorbereitet hatte. „Besuchen sie die sagenumwobenen Wippersteine“, warb Ortsvorsteher Heinrich Keller für eine der Sehenswürdigkeiten von Merzhausen.

Geschäftsführerin Heidrun Englisch verwies auf den Rotkäppchentag, der am Samstag in Neustadt stattfindet, sowie auf die zahlreichen Angebote in der Region – auch außerhalb dieser besonderen Themenwoche. „Es freut uns, dass wir Gastgeber sein dürfen“, bedankte sich Maximilian Leiser von der Burschenschaft Merzhausen – schließlich eröffnete Lisa-Marie Schäfer die Rotkäppchenwoche offiziell.

„Wir sind kein fester Verein, aber zu besonderen Anlässen tanzen wir gemeinsam“, erklärten die Merzhäuser Trachtenfreunde und ließen den Tanzboden zum Schwälmer Tanz erbeben. Während sich viele Besucher mit Erbsensuppe oder Schwälmer Platz stärkten, sorgte der Musikverein Leusel bereits für Stimmung im Festzelt.

Draußen tobten die Kinder auf der Hüpfburg oder scharten sich um Rotkäppchen Lisa-Marie, die Süßigkeiten aus ihrem Korb verteilte. Dann stand Hans-Georg Allendorf mit seinem Planwagen für eine kleine Märchentour bereit – gezogen von den beiden westfälischen Kaltblütern „Oskar“ und „Ultimo“ wurden die Gäste kostenlos durch Merzhausen kutschiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unbekannte beschädigen Toilettenanlage in Neukirchen

Der Magistrat der Stadt Neukirchen hat eine Belohnung für Hinweise ausgesetzt.
Unbekannte beschädigen Toilettenanlage in Neukirchen

Der Bedarf ist hoch: Kreis sucht Pflegefamilien – Ehepaar berichtet über Erfahrungen aus 24 Jahren

Wenn das Wohl eines Kindes gefährdet ist, nimmt das Jugendamt es in seine Obhut und vermittelt das Kind an Pflegefamilien. Eine verantwortungsvolle Aufgabe, die neben …
Der Bedarf ist hoch: Kreis sucht Pflegefamilien – Ehepaar berichtet über Erfahrungen aus 24 Jahren

Schwarzer VW Tiguan in Felsberg zerkratzt – 3.800 Euro Schaden

3.800 Euro Schaden verursachten unbekannte Täter in der Nacht von Sonntag auf Montag in Felsberg. Sie zerkratzten eine VW Tiguan, der in der Unteren Birkenallee stand.
Schwarzer VW Tiguan in Felsberg zerkratzt – 3.800 Euro Schaden

Hospital: Am 1. Oktober wird Gefäßchirurgisches Zentrum eröffnet

Fritzlarer Krankenhaus investiert in die Zukunft – neue Technik (Angio-Suite) und neues Team für die Gefäßchirurgie
Hospital: Am 1. Oktober wird Gefäßchirurgisches Zentrum eröffnet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.