Ausgewogene Genossen

Die Liste steht, der Waberner Kommunalwahlkampf kann beginnen. Nach der Ortspartei-Delegiertenkonferenz geht der SPD-Ortsverband nun nach eigenen Anga

Die Liste steht, der Waberner Kommunalwahlkampf kann beginnen. Nach der Ortspartei-Delegiertenkonferenz geht der SPD-Ortsverband nun nach eigenen Angaben mit einer "ausgewogenen Verteilung der Kandidaten und Kandidatinnen auf alle Ortsteile" ins politische Rennen. Wie der sozialdemokratische Ortsverbandsvorsitzende Manfred Uchtmann betont, hat sich damit ein demokratisches parteiinternes Auswahlverfahren bewährt. Zu finden sind auf der Liste neben kommunalpolitisch erfahrenen Leuten auch einige Newcomer. "Mit Julia Kral (29 Jahre) und Andree Buss (20) konnten junge Menschen für die Kommunalpolitik gewonnen werden", so Uchtmann. In wenigen Tagen wollen die Waberner Genossen ihr Wahlprogramm vorstellen. Unterm Strich will die SPD Wabern darin, trotz der geringeren Finanzzuweisungen durch das Land, den finanziellen Spielraum der Gemeinde so erhalten, dass der Bürger auch künftig nicht stärker zur Kasse gebeten werden muss.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schlepperbrand am Waldrand

Ein Schlepper geriet am Samstagnachmittag bei Feldarbeiten in Brand.
Schlepperbrand am Waldrand

"Summer of Pioneers": Aus der Großstadt raus aufs Land

Vom 1. Mai bis 31. Oktober soll der Homberger Marktplatz zu einem Campus für neues Leben auf dem Land werden. Beim „Summer of Pioneers“ tauschen 20 kreative Köpfe aus …
"Summer of Pioneers": Aus der Großstadt raus aufs Land

Zwei Männer stehlen Spendenbox aus der Treysaer Schwalm-Galerie

Am Donnerstag, 20. Februar, haben zwei unbekannte Täter gegen 17.45 Uhr eine Spendenbox für Pfandbons in der Passage der Schwalm-Galerie in Treysa gestohlen.
Zwei Männer stehlen Spendenbox aus der Treysaer Schwalm-Galerie

Neukirchens Bürgermeister Klemens Olbrich wegen fahrlässiger Tötung verurteilt

Am Donnerstagnachmittag sprach das Amtsgericht in Treysa das Urteil.
Neukirchens Bürgermeister Klemens Olbrich wegen fahrlässiger Tötung verurteilt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.