Auslandsgeschäft bringt Wachstum

Faubel baut neue, ultramoderne ProduktionshalleMelsungen. Mit einem Investitionsvolumen von neun Millionen Euro will der Etiketten-Hersteller Faubel a

Faubel baut neue, ultramoderne Produktionshalle

Melsungen. Mit einem Investitionsvolumen von neun Millionen Euro will der Etiketten-Hersteller Faubel aus Melsungen die Weichen fr die nchsten Jahre stellen.Hintergrund ist das starke Wachstum der Firma in den vergangenen Jahren. Sie ist Anlass die Kapazitten von Maschinen, Anlagen und Gebuden weiter auszubauen, damit Kundenwnsche nach neuen Produkten oder immer krzeren Lieferzeiten, erfllt werden knnen.

Wrme wird gespeichert

Unter anderem liegen Plne fr den Neubau einer zweigeschossigen Produktionshallein Melsungen vor. Auf Grund der erheblichen Abwrmelasten der Maschinen wurde ein individuelles Haustechnikkonzept entwickelt, welches die rund um die Uhr geforderte hohe Raumluftqualitt mit geringstmglichem Energieaufwand bereitstellt. Alle Wrme- und Kltestrme werden gebndelt und mittels der intelligenten Energieauswahl der Mess-, Steuer- und Regelungstechnik weitestgehend wieder verwendet und darber hinaus in die Heizungs- und Kltesysteme der benachbarten Gebude umgelenkt und dort genutzt, so dass das Produktionsgebude zum PlusEnergieGebude wird. Das heit: berschssige Energie wird mittels Betonkernaktivierung der Erdgeschossdecke erfasst, im Erdreich mittels Tiefenbohrungen zwischengespeichert und dann bei Bedarf wieder abgerufen. Die Gesamtkosten des Gebudes belaufen sich nach Angaben von Faubel auf 4,5 Millionen Euro.

Nummer eins unter den Anbietern

Durch die starke internationale Ausrichtung die Exportquote lag Ende 2009 bei 45 Prozent ist Faubel mittlerweile weltweit im Bereich Spezialetiketten fr klinische Studien die Nummer eins unter den Anbietern. Wenn die Entwicklung so weiter geht, werden wir Ende 2010 ber 50 Prozent unseres Umsatzes im Export ttigen und nicht mehr weit von der magischen Umsatzzahl von 20 Millionen Euro liegen, freut sich Geschftsfhrer Reinhard Kuge. Hlt die Entwicklung in den USA weiter so an, so wird Faubel voraussichtlich in den Jahren 2011 und 2012 eine eigene Produktion in den USA aufbauen. Damit wird der Standort Melsungen aber nicht geschmlert, versichert er. Im Gegenteil: Durch das hohe Know-how der Faubel Mitarbeiter werde der Standort Melsungen eine noch grere internationale Bedeutung bekommen als bisher. Dafr spricht auch, dass parallel zur guten Geschftsentwicklung die Anzahl der Mitarbeiter in den letzten fnf Jahren von 84 auf 134 gewachsen ist. Noch im Januar sollen weitere sechs neue Arbeitspltze geschaffen. Desweiteren wurden kurz vor Weihnachten sieben Ausbildungsvertrge fr neue Azubis, die im August ihre Ausbildung bei Faubel beginnen, abgeschlossen. Damit erhht sich die Zahl der Azubis bei Faubel von jetzt15 auf 16.

Extra Info

,Intelligente EtikettenMelsungen. Vor Jahren noch undenkbar, beschftigt man sich heute bei Faubel mit gedruckter Elektronik. Etiketten die so gro und dick sind wie eine Briefmarke, selbstklebend und mit einer elektronischen Funktion inklusive gedruckter Batterie, welche eine Lebensdauer von zehn Stunden Dauerbelastung erfllt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Nazi-Opa aus Bad Zwesten wegen Volksverhetzung vor Gericht

Bad Zwesten / Fritzlar. 78-Jähriger bezeichnete junge Türken als,Ungeziefer’ und drohte diese von Skinheads totschlagen zu lassen
Nazi-Opa aus Bad Zwesten wegen Volksverhetzung vor Gericht

Möbel Schaumann gibt Homberg auf: Traditions-Möbelhaus Dickhaut schließt endgültig

Fast drei Jahrhunderte war Möbel Dickhaut in Homberg ansässig, doch jetzt ist Schluss. Eigentümer Möbel Schaumann gibt den Standort Homberg auf und verpachtet an einen …
Möbel Schaumann gibt Homberg auf: Traditions-Möbelhaus Dickhaut schließt endgültig

Ein „Love-Mobil“ sorgt für Unruhe im Waberner Ortsteil Hebel

In Hebel steht ein sogenanntes „Love-Mobil“ direkt am Ortseingang. Das sorgt für ordentlich Zoff in dem kleinen, beschaulichen Waberner Ortsteil.
Ein „Love-Mobil“ sorgt für Unruhe im Waberner Ortsteil Hebel

Panzerschiff Admiral Graf Spee: Noch heute trifft sich die Crew

Im Dezember 1939 läuft die Admiral Graf Spee aus - ohne Besatzung. Noch heute treffen sich die ehemalige Besatzungsmitglieder. Aus Dank für ihr Leben.
Panzerschiff Admiral Graf Spee: Noch heute trifft sich die Crew

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.