Automat erneut geknackt

+

Malsfeld-Ostheim. Bislang unbekannte Täter plünderten am Mittwochmorgen erneut den Automaten einer Gaststätte in der Mosheimer Straße.

Malsfeld-Ostheim. Ein leichtes Spiel hatten Täter am Mittwoch, 8. Januar, bei ihrer Tat.Die bislang unbekannten Langfinger brachen in den frühen Morgenstunden in eine Gaststätte in der Mosheimer Straße ein. Durch die Hintertür verschafften sie sich zunächst Zutritt zum Gebäude. Ihr Ziel: Erneut der Automat im Gaststätteninnenraum. Da dieser bereits früheren Einbrüchen zum Opfer gefallen ist, war er nicht verschlossen. Die Täter hatten somit leichtes Spiel. Sie entwendeten das gesamte Münzgeld.

Die Summe ihrer Ausbeute ist nicht bekannt. Der Sachschaden beträgt 250 Euro. Hinweise zur Tat nimmt die Polizei Melsungen unter Tel.: 05661/70890 entgegen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Jetzt geht es in die Fläche: Impfzentrum Fritzlar öffnet am 9. Februar

Das Impfzentrum in Fritzlar soll am 9. Februar endlich seine Türen öffnen. Die Terminvergabe erfolgt weiterhin zentral über das Land Hessen, so dass derzeit noch nicht …
Jetzt geht es in die Fläche: Impfzentrum Fritzlar öffnet am 9. Februar

„Haar ist täuschend echt“

Der Homberger Friseur Dirk Schaller zum neuen Fremdhaartrend und seinem neuen Fremdhaarzentrum
„Haar ist täuschend echt“

Designpreis für Hephata Wurtsschneidebrett

Wurstschneidebrett der „Für Uns-Manufaktur“ der Hephata Diakonie hat International Design Award in Bronze bekommen
Designpreis für Hephata Wurtsschneidebrett

Nach 22 Jahren: Richard Rode hat altes Borkener Kraftwerk verkauft

Das ehemalige Kraftwerk in Borken hat einen neuen Besitzer. Nach 22 Jahren hat Richard Rode das Areal an den Borkener Unternehmer Emre Akkoyoun verkauft.
Nach 22 Jahren: Richard Rode hat altes Borkener Kraftwerk verkauft

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.