Baumbrand und Fehlalarm

+

Felsberg/Melsungen. Die Feuerwehren hatten heute Mittag schon Einiges zu tun.

Felsberg/Melsungen. Bei einem Baumbrand in Felsberg wurde am Samstag kurz vor 12 Uhr eine Zuckerhutfichte vernichtet. Der Baum war bei Arbeiten mit einem Gasbrenngerät in Brand geraten.

Fast zur gleichen Zeit wurde auch die Freiwillige Feuerwehr Melsungen alarmiert. Um 12.06 Uhr ging ein Alarm ein. Die Brandmeldeanlage an einem Hotel am Bürstoß hatte, bedingt durch Bauarbeiten, einen Fehlalarm ausgelöst.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Schwerer Verkehrsunfall auf Bundesstraße 254
Heimat Nachrichten

Schwerer Verkehrsunfall auf Bundesstraße 254

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B 254 sind heute Nachmittag um 12:55 Uhr ein Pkw und ein Lkw frontal zusammengestoßen. Der Fahrer des Pkw erlitt nach …
Schwerer Verkehrsunfall auf Bundesstraße 254
„The Rockin’ Kids“ spielen am Freitag beim Open-Air in Treysa
Schwälmer Bote

„The Rockin’ Kids“ spielen am Freitag beim Open-Air in Treysa

„The Rockin’ Kids“ ist ein Bandcoaching Programm der Musikschule „Rock & Pop Werkstatt“ aus Neukirchen.
„The Rockin’ Kids“ spielen am Freitag beim Open-Air in Treysa
Mechatroniker-Gesellen freigesprochen
Heimat Nachrichten

Mechatroniker-Gesellen freigesprochen

16 Mal gab's Lob und Ehre für die neuen Mechatroniker-Gesellen.
Mechatroniker-Gesellen freigesprochen
Gudensberger Bäckerei Brede meldet Insolvenz an
Heimat Nachrichten

Gudensberger Bäckerei Brede meldet Insolvenz an

Schlimmer Absturz des Traditionsunternehmens: Steht Brede nach der Hygieneschließung von letzter Woche und der Zoll-Razzia vor dem Aus?
Gudensberger Bäckerei Brede meldet Insolvenz an

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.