Des Baumes Todesurteil Nach Zündeln: 200 Jahre alte Linde muss gefällt werden

+

Loshausen. Das Todesurteil für die steinalte Linde ist gefällt. Noch Anfang des Jahres sah die Diagnose für den hölzernen Methusalem besser aus, a

Loshausen.Das Todesurteil für die steinalte Linde ist gefällt. Noch Anfang des Jahres sah die Diagnose für den hölzernen Methusalem besser aus, als man es augenscheinlich erwartet hätte, doch ein "Dummer-Jungen-Streich" bringt nun das Aus für den altehrwürdigen Baum.

Die 200 Jahre alte Linde am ehemaligen Friedhof von Loshausen war oberhalb der Wurzel sichtlich angefault, daher ließ die Gemeinde Willingshausen den Baum von einem Experten auf Verkehrssicherheit prüfen. Dabei sei festgestellt worden, dass sich neue Wurzeln gebildet hätten, berichtet Bürgermeister Heinrich Vesper aus dem Gutachten. Diese Stränge seien im Stamm nach oben gewachsen, wodurch sie der Linde ausreichend Stabilität verliehen hätten.

Gezündelt und getroffen

In der Zwischenzeit hätten an dem Baum zwei Jungen mit Feuer gespielt, dabei wurden diese neuen Stränge so stark in Mitleidenschaft gezogen, dass sie an einer Stelle gebrochen seien, sagt Bauamtsleiter Peter Wahl bei einem Ortstermin.

Ein erneutes Gutachten bringt nun das niederschmetternde Urteil – der Baum muss aus Sicherheitsgründen gefällt werden. Beide bedauern die Umstände um das Ende der alten Linde, die vermutlich zu Zeiten Napoleons gepflanzt worden war. Ein kleiner Trost sei die junge Eiche, die er im Sommer gemeinsam mit dem Bürgermeister aus der ungarischen Partnergemeinde gepflanzt habe, sagte Vesper abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Auf der A7: Motorrad fängt während der Fahrt Feuer - Fahrer leicht verletzt

Motorradbrand löste auch Böschungsbrand aus - Landwirt half beim Löschen
Auf der A7: Motorrad fängt während der Fahrt Feuer - Fahrer leicht verletzt

Thomas Schier verstärkt das Team der Kreisbrandmeister

Der 44-jährige Schrecksbacher ist ab sofort als neuer Kreisbrandmeister für den südlichen Schwalm-Eder-Kreis zuständig.
Thomas Schier verstärkt das Team der Kreisbrandmeister

Zwei Verletzte nach Frontalzusammenstoß auf B254

Trotz des heftigen Frontalaufpralls erlitten beide Fahrzeugführer glücklicherweise nur leichte Verletzungen
Zwei Verletzte nach Frontalzusammenstoß auf B254

Jesberg: 81-Jährige kracht frontal in Lkw

Golf-Fahrerin schwer verletzt - Lkw-Fahrer kam mit dem Schrecken davon
Jesberg: 81-Jährige kracht frontal in Lkw

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.