Bestens versorgt

Klinik fr Unfallchirurgie und Orthopdie zertifiziertVon CHRISTINA WOLTERSZiegenhain. In den ersten Stunden nach einem Unfall stellen sich

Klinik fr Unfallchirurgie und Orthopdie zertifiziert

Von CHRISTINA WOLTERS

Ziegenhain. In den ersten Stunden nach einem Unfall stellen sich die Weichen fr den weiteren Behandlungserfolg. Je schneller die Rettung erfolgt, je schneller die Verletzten im Krankenhaus sind, desto hher die Chancen auf einen bestmglichen Heilungsverlauf. In diesen wichtigen Stunden sind Dr. (H) Karol Stiebler und sein Team zur Stelle. Stiebler ist Chefarzt der Klinik fr Unfallchirurgie und Orthopdie am Asklepios-Klinikum Schwalmstadt. Um die Versorgung der Patienten zu optimieren schlossen sich 13 Kliniken zum Traumanetzwerk Mittelhessen zusammen. Die Klinik fr Unfallchirurgie und Orthopdie ist eine von ihnen. Krzlich erhielt Stiebler die Urkunde fr die erfolgreiche Zertifizierung.

Optimale Versorgung

Trauma bedeutet Verletzung, erklrt Dr. (H) Karol Stiebler. Schwere Verletzungen von Kopf, Torax oder der Extremitten, so wie sie bei Unfllen aller Art entstehen, gehren dazu. Hufig erfordern sie komplexe Behandlungen. Fr die Betroffenen bedeutet die Mitgliedschaft der Klinik im Traumanetzwerk eine schnelle Rettung und den Transport in eine optimal vorbereitete Klinik mit der erforderlichen Ausstattung. Dort erwartet den Patienten ein spezielles Team aus rzten verschiedener Fachabteilungen (Unfallchirurgie, Ansthesie, Radiologie, gegebenenfalls auch Neurochirurgie) welches die Ersttherapie bernimmt. Fr besonders schwere Fllen bestehen Absprachen zwischen den umliegenden Krankenhuser und den Unikliniken in Giessen und Marburg, sowie dem Klinikum in Wetzlar, die eine sofortige Hilfestellung oder bernahme regeln.

Extra Info

Drei Traumanetzwerke in Hessen Region. Die Zertifizierung von drei rein hessischen Traumanetzwerke macht Hessen zum erstes Bundesland, das fr die Schwerverletztenbehandlung zertifiziert ist. Die insgesamt 22 erfolgreich auditierten Krankenhuser der regionalen Traumanetzwerke Mittel-, Ost- und Sdhessen erhielten gemeinsam nach Vertragsunterzeichung ihre Urkunden. Hessen ist das erste Bundesland das nahezu vollstndig fr eine landesweite optimale Behandlung von Schwerverletzten nach standardisierten Qualittsmastben zertifiziert wurde. Lediglich die Region Kassel schliet sich noch an das Traumanetzwerk im Sden Niedersachsens an.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Möbel Schaumann gibt Homberg auf: Traditions-Möbelhaus Dickhaut schließt endgültig 

Fast drei Jahrhunderte war Möbel Dickhaut in Homberg ansässig, doch jetzt ist Schluss. Eigentümer Möbel Schaumann gibt den Standort Homberg auf und verpachtet an einen …
Möbel Schaumann gibt Homberg auf: Traditions-Möbelhaus Dickhaut schließt endgültig 

Gudensberg: Steinzeitsiedler protestieren gegen geplante Sozialwohnungsanlage

Hausbesitzer zwischen Gudensberg und Maden befürchten Lärm, Raser und Wertverlust ihrer Häuser.
Gudensberg: Steinzeitsiedler protestieren gegen geplante Sozialwohnungsanlage

Ein neues Kapitel Fußballgeschichte: Der Pfostenbruch von Wiera

Wie einst im Estadio Santiago Bernabéu in Madrid: Auf dem Sportplatz in Wiera ist  am Sonntag ein Tor gefallen - beziehungsweise ein Pfosten gebrochen.
Ein neues Kapitel Fußballgeschichte: Der Pfostenbruch von Wiera

Kabarettist Christian Ehring führte die Gäste in der Melsunger Stadthalle von witziger Unterhaltung bis zum kritischen Nachdenken

Egal ob Merkel, Seehofer, Maaßen, Flüchtlinge oder die Impfdebatte - der Kabarettist Christian Ehring machte in der Melsunger Stadthalle vor keinem Thema halt.
Kabarettist Christian Ehring führte die Gäste in der Melsunger Stadthalle von witziger Unterhaltung bis zum kritischen Nachdenken

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.