Bester in Hessen

TuSpo sahnt wieder Medaillen abBorken. Basilius Balschalarski (TuSpo Borken) wurde am Wochenende in Stadtallendorf Hessischer Seniorenmeister im Hochs

TuSpo sahnt wieder Medaillen ab

Borken. Basilius Balschalarski (TuSpo Borken) wurde am Wochenende in Stadtallendorf Hessischer Seniorenmeister im Hochsprung. Mit 1,33 Meter teilt sich der erfolgreiche Senior den Titel mit Lutz Zeisse von der LG Biebesheim. Auf Platz drei mit bersprungenen landete von der LF Villmar Walter Haas. Balschalarski sicherte sich auerdem im 60 Meter-Lauf den zweiten Platz. Eine weitere hervorragende Leistung vollbrachte er im Weitsprung der Klasse M60. Trotz weiten 4,43 Meter musste der Melsunger erneut den Biebesheimer Heinz Wondra passieren lassen. Tolle Ergebnisse gab es auch aus des Kreishallenmeisterschaften in Melsungen zu Berichten. Haqjo Ferugh landete am Freitag Abend bei den in der Melsunger Sporthalle im 50 Meter Lauf der mnnlichen Jugend B auf dem zweiten Platz. Den gleichen Platz erkmpfte er sich im Weitsprung. In der Klasse der weiblichen Jugend A liefen ber 50 Meter Katrin Jungermann und Katharina Orth in auf die Pltze zwei und drei. Orth sicherte sich allerdings den Sieg ber den 6-Rundenlauf. Im Weitsprung gab es aus Borkener Sicht die gleiche Reihenfolge zu sehen. Mit 3,97 Meter belegte Jungermann vor ihrer Teamkameradin Orth erneut den zweiten Platz.

Souverner Sieg

Einen weiteren zweiten Platz gelang Jungermann im Kugelstoen. Nur gegen Lisa Eckhardt vom TSV Remsfels kam die 17-jhrige nicht an. Saskia Scholl lief in ihrer Klasse auf Platz vier. Einen souvernen Sieg lief die Borkenerin im 6-Rundenlauf ein. Mit fast 13 Sekunden Vorsprung gewann sie den Lauf. Meike Baumgarten sicherte sich den dritten Platz. Sophie Bauer und Franziska Mller liefen im 50 Meter Lauf der Klasse W14 zeitgleich auf Platz zwei. Platz vier sicherte sich Bauer im 6-Rundenlauf vor ihren Teamkameradinnen Emma-Louise Pudenz , Franziska Mller und Franziska Hubl. Die Pltze drei, vier und fnf gingen im Hochsprung an Mller, Hubl und Pudenz. Den Sieg im Weitsprung sicherte sich Franziska Mller knapp vor Margarete Puhl vom TSV Altmorschen. Das drei Kilo weit fliegen knnen, zeigte die Siegerin im Kugelstoen der Klasse. Franziska Mller katapultierte die Kugel auf 10,63 Meter und verwies die sonst sehr starke Janina Rohde von der MT Melsungen mit 10,10 Meter auf den zweiten Platz. Mit Platz vier und fnf folgten die Christopherusschlerinnen Pudenz und Hubl.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

100 Tage im Amt - Neukirchens Bürgermeister Marian Knauff zieht erste Bilanz

Seit gut drei Monaten ist Marian Knauff Bürgermeister von Neukirchen. Im Interview spricht er über seinen Start während Corona und zukünftige Projekte.
100 Tage im Amt - Neukirchens Bürgermeister Marian Knauff zieht erste Bilanz

Spätestens Montag in Betrieb: Schwalm-Eder-Kreis bekommt eigenes Corona-Testzentrum für Abstriche

Auch im Schwalm-Eder-Kreis wird in den kommenden Tagen ein Corona-Testzentrum eingerichtet. Der Betrieb soll spätestens am Montag aufgenommen werden.
Spätestens Montag in Betrieb: Schwalm-Eder-Kreis bekommt eigenes Corona-Testzentrum für Abstriche

Impfzentrum in Fritzlar startet am kommenden Dienstag in täglichen Betrieb

Das zentrale Impfzentrum im Schwalm-Eder-Kreis in Fritzlar öffnet am kommenden Dienstag, 9. Februar und betreibt täglich eine „Impfstraße“ von 9 bis 18 Uhr. Die Vergabe …
Impfzentrum in Fritzlar startet am kommenden Dienstag in täglichen Betrieb

XXL-Fischzucht im alten Möbelhaus Dietz: In Wasenberg schwimmen bald Malawi-Buntbarsche

Die Malawi-Buntbarsche von Nikolaj Gaus sind gefragt. Großkunden und Privatpersonen aus der ganzen Welt bestellen die Fische. Weil die Nachfrage groß ist, expandiert …
XXL-Fischzucht im alten Möbelhaus Dietz: In Wasenberg schwimmen bald Malawi-Buntbarsche

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.