Zu Besuch im Libanon

+

Homberg. Franziska Heeg berichtet über Rotary-Austausch.

Homberg. Franziska Heeg ist eine von derzeit 180.000 jungen Menschen im Alter von 18 bis 30 Jahren, die sich weltweit in der Jugendorganisation Rotaract zusammenfinden.

Gegründet wurde der selbstständige Club von der damals 63jährigen rotarischen Vereinigung. So gelten für Rotaract als Sevice-Club nahezu die gleichen Prinzipien wie für den Service-Club Rotary.

Eines der wesentlichsten Anliegen für Rotarier und Rotaracter ist gleichermaßen die Bereitschaft, Menschen aus anderen Kulturkreisen ohne Vorurteile zu begegnen. Franziska Heeg, die Veranstaltungskaufrau gelernt und Wirtschaftspädagogik studiert hat, absolviert derzeit ein Referendariat als Berufsschullehrerin. Seit einigen Jahren ist sie Mitglied des Rotaract Club Kassel.

Von Juli bis August 2013 lud der libanesische Rotaract Club Metn, im Rahmen eines internationalen Austausches, acht Rotaracter zum Kennenlernen der Kultur des Libanon und der derzeitigen Situation zu sich ein. Franziska Heeg vertrat die deutschen Rotaracter. Die nordhessischen Rotary Clubs, unter ihnen auch der RC Homberg (Efze), haben dies ermöglicht.

Eindrucksvoll berichtete Franziska Heeg am 20. Januar 2014 den Homberger Rotarier von ihren Erlebnissen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Thomas Schier verstärkt das Team der Kreisbrandmeister

Der 44-jährige Schrecksbacher ist ab sofort als neuer Kreisbrandmeister für den südlichen Schwalm-Eder-Kreis zuständig.
Thomas Schier verstärkt das Team der Kreisbrandmeister

Zwei Verletzte nach Frontalzusammenstoß auf B254

Trotz des heftigen Frontalaufpralls erlitten beide Fahrzeugführer glücklicherweise nur leichte Verletzungen
Zwei Verletzte nach Frontalzusammenstoß auf B254

Jesberg: 81-Jährige kracht frontal in Lkw

Golf-Fahrerin schwer verletzt - Lkw-Fahrer kam mit dem Schrecken davon
Jesberg: 81-Jährige kracht frontal in Lkw

Unbekannte entsorgen Müll an A 49

Sowohl am Parkplatz „Scharfenstein“ wie auch am Parkplatz „Am Sonnenborn“ fanden Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Möbel, Elektrogeräte und unzählige weitere Gegenstände 
Unbekannte entsorgen Müll an A 49

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.