Betonpolitik endlich beenden

Schwalmstadt. In ihrer jngsten Sitzung haben die Schwalmstdter GRNEN mit groem Bedauern auf die Entscheidung des BUND reagier

Schwalmstadt. In ihrer jngsten Sitzung haben die Schwalmstdter GRNEN mit groem Bedauern auf die Entscheidung des BUND reagiert, die Klage gegen den Bauabschnitt der A 49 zwischen Bischhausen und Schwalmstadt zurck zu ziehen.

Chance geht verloren

Damit geht eine Chance verloren, dieses unsinnige Projekt zu verhindern, uerte der Vorsitzende der Schwalmstdter GRNEN, Andreas Eckert. Der Weiterbau der A 49 ist nach Ansicht der GRNEN fr die Region konomisch und kologisch eine Katastrophe. Regionale Kaufkraft gehe an Kassel, Marburg und Gieen verloren. Ein sehr groer Teil der wunderschnen Kulturlandschaft der Schwalm werde fr eine Autobahn zerstrt, die ausschlielich dem Transitverkehr ntze und der Region nur schade. Darber hinaus wrden die Brger durch gesundheitsschdlichen Lrm und Abgase in erheblicher Weise belastet.

Betonpolitik beenden

Angesichts des Klimawandels ist es dringend geboten, diese Betonpolitik der 70er Jahre des letzten Jahrhunderts endlich zu beenden, sagt die Stadtverordnete Margitta Braun. Es gehe darum, regional, national und international neue Verkehrskonzepte zu entwickeln und umzusetzen. Dabei knnten die Bahn und das Fahrrad eine wesentliche Rolle spielen.

Konsumverhalten berdenken

Die Schwalmstdter GRNEN appellieren in diesem Zusammenhang an die Brgerinnen und Brger, ihr Konsumverhalten zu berdenken. Wenn wir Produkte und vor allem Lebensmittel aus der Region einkaufen, tragen wir als Verbraucher in erheblichem Mae zu einer Reduzierung des Straenverkehrsaufkommens bei. Gleichzeitig untersttzen wir damit die heimische Wirtschaft, erklrte Andreas Eckert. Die GRNEN wollen sich auch zuknftig fr Alternativen zur A 49 einsetzen und die verschiedenen Brgerinitiativen im Kampf gegen einen Weiterbau der Autobahn untersttzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Pilotprojekt für Hessen: SC Neukirchen spielt auf nachhaltigem Kunstrasen

Rund 5.000 Kunstrasen-Plätze existieren in Deutschland, davon 440 in Hessen. Auf ihnen rollt der Ball bei Wind und Wetter. Und sie brauchen keine Erholungsphasen. Aber …
Pilotprojekt für Hessen: SC Neukirchen spielt auf nachhaltigem Kunstrasen

Melsungen: Kosten für Dauerparker verdoppelt – Angestellte im Einzelhandel sammelten Unterschriften gegen Erhöhung

Das Parken in Melsungen wird zum 1. Januar 2020 deutlich teurer. Vor allem Dauerparker müssen tiefer in die Tasche greifen. Gegen die Erhöhung haben Angestellte im …
Melsungen: Kosten für Dauerparker verdoppelt – Angestellte im Einzelhandel sammelten Unterschriften gegen Erhöhung

Schwälmer Jahrbuch 2020 mit Neuerungen

Das beliebte Schwälmer Jahrbuch beinhaltet wieder viele Jahresrückblicke und geschichtliche Artikel, greift aber auch neue Inhalte auf.
Schwälmer Jahrbuch 2020 mit Neuerungen

Schwalm-Eder: Falsche „Enkel“ und „Polizeibeamte“ bringen Senioren um ihr Geld

Im Laufe des Montags, 9. Dezember, kam es im Schwalm-Eder-Kreis zu mehreren Betrugsfällen, bei denen es die Täter auf das Geld von Senioren abgesehen hatten.
Schwalm-Eder: Falsche „Enkel“ und „Polizeibeamte“ bringen Senioren um ihr Geld

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.