Betrug auf facebook – neue Welle, neue Masche

+

Region. Warnung an alle: Mit einer möglicherweise neuen Welle betrügerischer Facebook-Nachrichten hat es derzeit die Polizei zu tun bekommen.

Region. "Wir haben bereits ein halbes Dutzend Anzeigen ausschließlich türkischstämmiger Menschen in Bearbeitung, die in den letzten Wochen mit gefälschten Facebook-Nachrichten im Zusammenhang mit dem Bezahldienst ZONG geschädigt wurden", berichtet Kriminalhauptkommissar Franke vom ZK 50. Dabei erhalten die Opfer eine Facebook-Nachricht, mit der ihnen vorgetäuscht wird, es handele sich bei dem Absender um einen Verwandten. Im weiteren Verlauf des Facebook-Verkehrs bittet der vermeintliche Angehörige zunächst eine Nummer zu bestätigen, die ihm auf sein Mobiltelefon geschickt wird. Im Anschluss erhält der Getäuschte weitere Nummern, die er dem Angehörigen übermitteln soll.

Online-Einkäufe auf Kosten der Opfer

Tatsächlich hatte der Täter aber zuvor über den Bezahldienst ZONG ein Konto eingerichtet und hinterließ dabei die Mobilfunknummer des Opfers. Zur endgültigen der Kontoeinrichtung sendet ZONG eine SMS an die Handynummer. Mit Bestätigung dieser Nummer durch das Opfer ist dann das Konto eingerichtet. Der Täter kann nun online einkaufen und lässt die Zahlencodes/Transaktionsnummern per SMS auf die Mobilfunknummer des Opfers senden. Der Täter bittet nun das Opfer mit einer weiteren SMS, ihm diese Nummern durchzugeben. Nach Erhalt der Nummern nutzt der Täter diese zur Eingabe in das Bestellformular und kauft im Internet auf Kosten des Opfers ein.

Tipps der Polizei:

"Seien Sie sensibel. Wenn Sie Nachrichten bekommen, mit denen Sie Zahlencodes bestätigen oder weitergeben sollen, vergewissern Sie sich, dass der Empfänger auch tatsächlich die Person ist, für die Sie sie halten", rät Kriminalhauptkommissar Rainer Franke.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Deponien geschlossen: Alte Möbel, Gartenabfälle und Benzinkanister landen im Wald

Wegen des Coronavirus verbringen viele Menschen die Zeit Zuhause. Eine gute Gelegenheit, um auszumisten. Da aber viele Wertstoffhöfe geschlossen haben, landet der …
Deponien geschlossen: Alte Möbel, Gartenabfälle und Benzinkanister landen im Wald

Corona-Fälle in Treysaer Seniorenheim: Kurzzeitpflegegast hat Virus nicht ins Haus gebracht

Nach der Meldung von 22 Corona-Infizierten im Treysaer Seniorenheim "Am Schwalmberg" stellt das DRK jetzt richtig, dass nicht ein Kurzzeitpflegegast das Virus ins Haus …
Corona-Fälle in Treysaer Seniorenheim: Kurzzeitpflegegast hat Virus nicht ins Haus gebracht

Homberg Events: Kein Lichterfest in den Efzewiesen in diesem Jahr

Wegen der Corona-Pandemie müssen auch das für Juni geplante Lichterfest und der erste Nachtmarkt in Homberg abgesagt werden.
Homberg Events: Kein Lichterfest in den Efzewiesen in diesem Jahr

Gudensberg: 2.300 Euro teures Mountainbike gestohlen

Ein Mountainbike im Wert von 2.300 Euro wurde am vergangenen Donnerstag aus einem Carport im Gudensberger Villaweg gestohlen.
Gudensberg: 2.300 Euro teures Mountainbike gestohlen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.